Eintopf
Fleisch
Geflügel
gekocht
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Lactose
Party
Pilze
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chili con Pute

Chili con Carne mit Putenfleisch statt Hackfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.10.2011 392 kcal



Zutaten

für
500 g Putenbrustfilet(s)
1 Tube/n Tomatenmark
etwas Rotwein
½ Liter Brühe
1 Dose Champignons
1 Dose Mais
1 Dose Bohnen,rote
1 Dose Bohnen, weiße
evtl. Ketchup
Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Chilischote(n), oder Chilipulver
1 Zwiebel(n)
evtl. Sahne, oder Milch
etwas Cayennepfeffer
evtl. Paprikapulver, scharf

Nährwerte pro Portion

kcal
392
Eiweiß
42,14 g
Fett
11,81 g
Kohlenhydr.
27,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Chili wird grundsätzlich wie ein normales Chili con Carne zubereitet, es ist aber durch das Geflügel ein ganz anderes Geschmackserlebnis.

Die Zwiebel fein hacken, das Filet in Würfel schneiden und beides in einem großen Topf mit reichlich Öl (ich mag am liebsten Olivenöl) anbraten, bis das Fleisch etwas Farbe bekommt.
Das Tomatenmark zugeben und kurz anbraten, gut umrühren damit nix anbrennt. Wer es mag, kann hier auch etwas Ketchup dazu nehmen, dann wird es insgesamt etwas süßer.

Das Ganze wird mit einem großzügigen Schluck Rotwein abgelöscht und schmoren lassen, bis die Flüssigkeit verdampft. Wenn wieder die typischen Bratgeräusche zu hören sind, wird das Ganze mit der Brühe abgelöscht. Die abgetropften Bohnen, der Mais sowie die Pilze werden zugegeben und kurz aufgekocht.

Anschließend wird auf mittlere Hitze gestellt. Jetzt ganz nach eigenem Geschmack würzen. Am besten ist natürlich eine frische, klein geschnittene Chilischote, aber auch getrocknetes Chilipulver tut seinen Zweck. Ich gebe immer noch Cayennepfeffer und scharfes Paprikapulver hinzu, das ist aber Geschmackssache.

Das Chili köchelt bei mir noch eine gute Stunde bei sehr niedriger Hitze mit geschlossenem Deckel, dann ist das Putenfleisch butterzart und zergeht auf der Zunge.

Wenn man sich verwürzt hat, hilft immer ein Schluck Sahne, Milch oder Ketchup. Oder auch Brot und Milch als Beilage.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Das ist richtig lecker. Und satt macht es auch. Habe gleich die doppelte Menge gemacht.....und übrig blieb nur sehr wenig. Da ich keine Pilze aus der Dose mag, nahm ich frische Champignons und gab die erst in den letzten paar Minuten dazu. Danke für das leckere Rezept. Liebe Grüße Christine

30.03.2013 19:03
Antworten