Amarena-Kirschen 3, 2, 1


Rezept speichern  Speichern

aus frischen Kirschen

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 19.10.2011



Zutaten

für
1.500 g Kirsche(n), frische, entkernt
500 g Zucker oder Rohrzucker
250 g Amaretto
1 Spritzer Bittermandelaroma
1 Spritzer Vanillearoma
etwas Zitronensaft oder Limettensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 3 Tage Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Tage 40 Minuten
Die Kirschen mit dem Zucker unter Rühren ca. 15 min. aufkochen lassen. Die restlichen Zutaten dazugeben und noch einmal ca. 3 min. kochen lassen.

In Gläser abfüllen und vor dem Verzehr ruhen lassen. Hält sich ca. 1 Jahr.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, habe unsere Süßkirschen für dieses Rezept genommen, etwas weniger Zucker und auch etwas weniger Amaretto. Zunächst habe ich die Kirschen mit dem Zucker ca. 10 Minuten leise köcheln lassen, damit sie Saft ziehen konnten, dann ca. 10 Minuten sirupartig eingekocht. Erst dann den Amaretto, Limettensaft, Bittermandel- und Vanillearoma dazu und nochmals ca. 10 Minuten köcheln lassen. Das halbe Rezept ergab zwei Gläser. Das was ich probiert habe schmeckt jetzt schon köstlich. LG von Sterneköchin2011

09.07.2020 12:52
Antworten
sara-susan

Hi, danke für das Rezept. Ich mache es nun wiederholt. Das 1. mal mit Süsskirschen und dann (in Ermangelung) mit meiner Sauerkirschschwemme. Ich finde die sogar angenehmer.

05.07.2020 17:27
Antworten
sarah_mueller_91

Hallo, das ist ein super Rezept! Hat auch frisch super geschmeckt;) Meine Frage jetzt: Geht das auch mit Sauerkirschen? Und brauche ich dann einfach mehr Zucker? LG Sarah

07.07.2019 17:56
Antworten
peust

Hallo Sahra, keine Ahnung, probier es einfach aus. Ich würde nicht mehr Zucker nehmen, den kann man im Nachhinein ja immer noch untermischen. Gibst Du mir dann bitte Bescheid, wie die Sauerkirschen geschmeckt haben. LG Stefan

09.07.2019 17:43
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo peust, das steht jetzt auch in der Rezeptbeschreibung. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

07.08.2018 10:28
Antworten
ringring

SUPER LECKER.. da haben sich meine schwarzen Finger gelohnt. Werde morgen meinen Mann nochmal losschicken Kirschen vom Baum zu holen. Selbst frisch gekocht ist es ein Gedicht zu Vanilleeis... Danke für ein super Rezept

23.06.2014 22:00
Antworten
Kazuumi

Hallo, finde das Rezept sehr gut. Aber reichen drei Tage Ruhezeit wirklich? Bei mir schmecken die selbst nach zwei Wochen noch mehr nach Kirschen als nach eingelegt.

31.07.2012 16:11
Antworten
peust

Hallo Kazuumi, bei dem Rezept handelt es sich um eingemachte Kirschen. Das heißt, man sollte sie mindestens 3-4 Wochen ziehen lassen. Je länger, desto intensiver wird der Geschmack. Haltbar sind sie ca. 1 Jahr. Es kommt aber auch auf die Qualität der Zutaten an. Je süßer die Kirschen, desto intensiver der Geschack. Ich hatte auch mal nen lausigen Amaretto und wässrige Kirschen, da hat es fad geschmeckt. Gruß Peust

03.08.2012 08:49
Antworten
Caschmi

Hallo, habe gerade die Amarena Kirschen fertig, göttlich! Ein Glas muss leider übrig bleiben, sonst habe ich nichts für mein WiKi. Ich hoffe ich kann mich beherrschen ;-) Danke für das Rezept, ist schon gespeichert und wird wieder gemacht! 5 * da gelassen, lieben Gruß Caschmi

04.07.2012 21:37
Antworten
peust

Hallo Caschmi, danke für das Lob. war ne zeitlang offline. Daher konnte ich jetzt erst antworten. Gruß Peust

03.08.2012 08:40
Antworten