Gemüse
Vorspeise
kalt
Hauptspeise
Backen
Vegetarisch
warm
Party
Schnell
einfach
Snack
Herbst
Tarte
Studentenküche
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Lauchkuchen

mit getrockneten Tomaten und Feta

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 14.10.2011 684 kcal



Zutaten

für
1 Pck. Blätterteig, aus dem Kühlregal
1 Stange/n Lauch
50 g Tomate(n), getrocknete (ca. 10 Stück, ohne Öl)
150 g Feta-Käse
200 ml Sahne
1 Ei(er)
Salz
Pfeffer
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
684
Eiweiß
14,75 g
Fett
51,60 g
Kohlenhydr.
36,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Backofen auf 190°-200° C vorheizen.
Den ausgepackten Blätterteig in eine Form legen (Tarte, Quiche oder eben Springform). Das Papier auf dem der Blätterteig gerollt ist kann man gut als Backpapier verwenden, kann also unter dem Teig verbleiben. Ansonsten die Form etwas einfetten. Den Teig eventuell so zuschneiden, dass die Form auch an den Rändern gut mit dem Teig ausgekleidet ist.
Den geputzten Lauch in feine Streifen schneiden, ebenso die getrockneten Tomaten. Lauch und Tomaten mischen und auf den Blätterteig geben.
Die Sahne mit dem Ei verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit Salz vorsichtig sein, denn die Tomaten sind bereits sehr salzig. Diese Flüssigkeit nun gleichmäßig über die Lauch-Tomaten-Mischung verteilen.
Den Fetakäse zerbröseln und zum Schluss oben drauf geben.

Das Ganze nun für ca. 25-30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Schmeckt sehr lecker zu einem Salat.
Für 4 Personen als Vorspeise oder 2 Personen als Hauptmahlzeit.

Kann man auch kalt noch sehr gut essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kace84

- 5 Sterne - Ich habe dein Rezept kürzlich ausprobiert und muss sagen, einfach nur köstlich! Habe bislang wenig Erfahrung mit Blätterteig, daher habe ich den Rand recht hoch angesetzt (damit die Sahne-Ei-Sauce genug Raum hat), beim nächsten Mal geht`s auch etwas flacher. Geschmacklich wirklich ein Genuss, das Rezept wurde direkt weiterempfohlen :) Ein Foto lade ich auch gleich mit hoch.

01.09.2017 08:59
Antworten
afejza

Der Kommentar ist lange überfällig, super Rezept, schnell zubereitet und sehr lecker. Vielen Dank, für die Bereicherung meines Kochbuches.

30.06.2016 21:10
Antworten
monika56pension

Heute habe ich dieses Rezept ausprobiert und wir haben zu zweit den ganzen Lauchkuchen auf einen Schlag aufgegessen. Mein Mann der eigentlich kein großer Freund von Lauch ist war total begeistert von dem ausgezeichneten Geschmack. Ich habe Ziegenfeta und Hafermilch, sowie zwei Eier verwendet. Der Gemüsekuchen war nach 35 Minuten schön fest und sah lecker aus. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ein Bildchen habe ich auch hochgeladen.

22.04.2016 12:01
Antworten
der_schnapf

ich fand das Rezept super, habe aber 2 Eier in den Guss gearbeitet und einen Mürbeteig gemacht. Was sehr lecker, danke für die tolle Idee!

30.08.2015 22:31
Antworten
mausimon

Super lecker, habe noch Speckwürfel darunter gemischt *mhmm* einfach wirklich köstlich volle 5 Sterne!

10.03.2015 20:15
Antworten
Wildkraut

Hallo joanda, das freut mich, dass es euch geschmeckt hat. :-D LG, das Wildkraut

17.04.2013 16:50
Antworten
joanda

Auf der Suche nach einem fleischlosen Auflauf bin ich auf dieses Rezept gestossen und habe es heute abend ausprobiert. Schnell gemacht und sehr lecker. Auch meinem Mann hat es gut geschmeckt. Den Auflauf gibts bestimmt nochmal. Vielen Dank und viele Grüße Joanda

16.04.2013 21:38
Antworten
der_schnapf

je 100ml Sahne 1 Ei, und dann stockt es garantiert

30.08.2015 22:30
Antworten
Wildkraut

Hallo! Also eigentlich sollte die Mischung nicht flüssig bleiben, sondern stocken. Ich hatte eine flache Tarte-Form. Vielleicht lag es daran, dass du eventuell eine Springform hattest und das Ganze dadurch höher war von der Füllmenge. Dann könnte ich mir vorstellen, dass es länger dauert. Ansonsten bin ich aber froh, dass es zumindest geschmeckt hat ;-) LG, das Wildkraut

31.12.2011 15:05
Antworten
manukxy79

Das war sehr lecker! Genau richtig für Silvester :-) Ich hatte nur ein Problem: In meinem ganz normalen Backofen hat es über eine Stunde bei 200°C gedauert, bis die Sahne-Ei-Mischung nicht mehr flüssig war. Irgendeine Ahnung, an was das liegen könnte? Oder soll die Mischung flüssig bleiben?

31.12.2011 14:55
Antworten