Sachsenhäuser Schnitzel


Rezept speichern  Speichern

Schnitzel nach Sachsenhausen Art (Hessische Spezialität)

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 14.10.2011 375 kcal



Zutaten

für
4 Schnitzel, á 100 g, aus dem Schweinerücken
4 Käse, (hessischen Bauernhandkäse), á 50 g
1 Ei(er)
Semmelbrösel
Mehl
200 g Röstzwiebeln, Fertigprodukt oder selbst gemacht
4 Prisen Salz
4 Prisen Pfeffer, frisch gemahlen
300 ml Pflanzenöl, ODER:
150 g Butterschmalz
evtl. Paprikapulver, edelsüß
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Ei in einen Suppenteller geben und mit einer Gabel verquirlen. Das Mehl und die Semmelbrösel jeweils auf einen Suppenteller geben. Eine stabile Arbeitsfläche reinigen und die Schnitzel mit kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Mit einem Fleischklopfer oder einer schweren Pfanne das Schnitzelfleisch "platt klopfen", bis es maximal 0,5 cm dick ist (je dünner desto besser). Nun die Schnitzel mit Salz und Pfeffer (gerne auch mit ein bisschen Paprikapulver, edelsüß) kräftig würzen. Die Schnitzel melieren, bis sie rundherum mit Mehl bedeckt sind. Dann die Schnitzel in Ei und Semmelbrösel panieren und die Panade kräftig andrücken.

Eine große Pfanne vorheizen. Wenn sie heiß genug ist, das Fett hineingeben und kurz erhitzen. Die Schnitzel in dem sehr heißen Fett (die Schnitzel sollten im Fett schwimmen können, also nicht sparen) knusprig ausbacken. Je Seite ca. eineinhalb Minuten, je nach Dicke. Wenn möglich die Schnitzel nur einmal wenden, damit sie schön knusprig werden.

Während des Bratens Backofengrill auf Maximum vorheizen und Handkäse sowie Röstzwiebeln bereithalten. Sobald die Schnitzel fertig sind, aus der Pfanne nehmen und auf den Ofenrost legen. Die Schnitzel mit Röstzwiebeln bestreuen und je ein Handkäse auf der Mitte der Schnitzel platzieren. Im Grillofen überbacken, bis der Käse zerlaufen ist.
Am besten passen Bratkartoffeln bzw. Kartoffelsalat und grüner Salat dazu.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Das war sehr lecker, ein tolles Rezept und ganz leicht zubereitet. Ich habe einen ganz kurzen Moment beim Grillen bzw. Überbacken nicht aufgepasst und schon sind einige Röstzwiebeln, ich habe die gekauften genommen, etwas verbrannt. Kein Problem, habe sie weggenommen. Der Geschmack war richtig super.

20.09.2017 08:54
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, solche Sachen mögen wir sehr gern. Dazu gab es Bratkartoffeln und Blattsalat. Besten Dank für die Idee!

27.10.2014 12:28
Antworten
erieros

War sehr lecker! Der Handkäs machts :D

17.04.2012 17:20
Antworten
schaech001

Habe ich heute ausprobiert. Obwohl ich das Rezept kalorienmäßig "entschärft" habe, war es sehr lecker und wird es bald mal wieder geben. Die Schnitzel habe ich in einer Grillpfanne mit wenig Fett natur gebraten. Die Röstzwiebeln selber gemacht, allerdings muß man darauf achten, daß sie nicht zu dunkel werden, denn unter dem Grill werden sie dann noch dunkler. Foto lade ich hoch, auch wenn es nicht nach dem Original-Rezept gekocht wurde. Vielen Dank für das leckere Rezept.

21.03.2012 19:17
Antworten
Bilbo32

Den kannst Du auch verwenden. Wir hier in Hessen nehmen gerne den Hüttenberger-Handkäs, der ist am kräftigsten. Weiterhin guten Appetit!

19.10.2011 13:05
Antworten
Lorelai0815

Meinst Du mit Handkäse Harzer Roller?

19.10.2011 10:11
Antworten