Bewertung
(2) Ø2,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.10.2011
gespeichert: 22 (0)*
gedruckt: 605 (3)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.12.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Fisch, Dorade, Edelmaräne, Loup de Mer oder Saibling, ca. 800 g
1 kg Meersalz
1 EL Fenchelsamen
Ei(er)
100 g Stärkemehl
200 g Mehl
Zitrone(n), Bio und/oder Orange
1 Bund Kräuter, frische (z.B. Kräuter der Provence)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst den Fisch innen und außen gut abspülen und trocken tupfen. Dann (wichtig) die Flossen mit einer Küchenschere abschneiden. Die Bauchhöhle mit Zitronenscheiben, Orangenscheiben und dem Kräutersträußchen füllen.

Ofen Umluft 180°C vorheizen

Für den Salzteig erstmal ein tiefes Backblech mit Alufolie vernünftig auslegen, auch die Ränder, ihr werdet hinterher dankbar sein. Ölen.

Dann das Meersalz mit den Fenchelsamen, dem Mehl, der Stärke und den Eiern verkneten. Nach und nach etwas (!) Wasser dazugeben bis der Teig wenn man hineinfasst so klebt, dass man quasi einen Schneeball draus machen könnte. Dann eine Schicht Teig auf die geölte Alufolie auf dem Blech geben die so groß ist, dass der Fisch drauf Platz hat. Dann den Fisch hinein betten und mit dem restlichen Teig komplett bedecken. Es darf kein Loch bleiben!!! Wie Sandburg bauen, schön gleichmäßig. Dann alles in den Ofen.

Der Fisch braucht jetzt etwa 30 min, wer Bedenken hat falls sein Fisch dicker ist als eine Maräne kann das Ganze im dann ausgeschalteten Ofen noch 5-10 min nachziehen lassen.

In der Zwischenzeit Beilagen zubereiten, ich hatte dazu Ratatouille gemacht (stelle ich als Extra Rezept demnächst ein) und Rosmarin-Ofenkartöffelchen. Gemischter Salat oder klassische Salzkartoffeln gehen aber natürlich auch.

Wenn der Fisch aus dem Ofen kommt ist etwas Vorsicht geboten: Auf der Seite, wo der Rücken ist, mit einem schweren Messerrücken vorsichtig die mittlerweile steinharte Kruste aufklopfen und mit einem Brotmesser vorsichtig vom Fisch heben ohne ihn zu ruinieren. Dann den Fisch mit zwei Pfannenwendern vorsichtig aus dem Blech auf einen vorgewärmten Teller geben, etwas garnieren und fertig.