Bewertung
(5) Ø4,14
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.10.2011
gespeichert: 107 (0)*
gedruckt: 589 (0)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.08.2009
83 Beiträge (ø0,02/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
200 g Zucker
400 g Mehl
12 g Natron
12 g Zimt
7 g Lebkuchengewürz
3 g Salz
10 g Kakaopulver, ungesüßt
355 g Milch
50 g Marmelade
  Zum Bestreichen:
90 g Marmelade
75 g Kuchenglasur

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen gut verrühren.
Dann die Milch und die Marmelade dazu tun und mit einem Teigheber unterheben, so dass keine Klümpchen mehr da sind.

Je nachdem wie dick man den Kuchen haben möchte die Form wählen, ich habe mich für eine 30x20cm Form entschieden, so dass die Stücke ca. 3-4cm dick sind.
Diese einfetten bzw. mit Backpapier auslegen, je nach Form den Teig gleichmäßig hineinfüllen. Er ist ziemlich zäh und verläuft deswegen fast gar nicht von selbst.

Dann in den vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze, je nach Ofen und Form kann die Backzeit variieren, deswegen noch mind. 20 Minuten mit der Stäbchenprobe testen wie weit der Kuchen ist, bei mir hat er so knapp 30 Minuten gebraucht.

Die Marmelade über dem noch heißen Kuchen verstreichen und anschließend die Kuchenglasur darüber geben und ebenso verstreichen. Dann für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen zum Abkühlen.

Als Marmelade empfehle ich eine Kirsch-, Himbeer- oder Zwetschgenmarmelade, aber auch jede andere Marmelade kann man natürlich nach Belieben verwenden.