Spargelauflauf mit Blattspinat und Räucherlachs


Rezept speichern  Speichern

Trennkost, kohlenhydratarm, alternativ auch mit Schinken zuzubereiten!

Durchschnittliche Bewertung: 3.97
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 14.10.2011 640 kcal



Zutaten

für
1 kg Spargel, weißer
1 Liter Wasser, evtl. mit Gemüsebrühe gemischt
250 g Blattspinat, TK oder frisch
4 große Tomate(n), Strauch- oder Fleischtomaten
400 g Räucherlachs oder Schinken
4 Ei(er)
300 ml Sahne
1 Handvoll Sonnenblumenkerne
1 Zweig/e Rosmarin, frisch oder getrocknet
1 Prise(n) Muskat
1 Prise(n) Zucker
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
evtl. Zitronensaft
evtl. Butter
etwas Pinienkerne

Nährwerte pro Portion

kcal
640
Eiweiß
63,33 g
Fett
35,39 g
Kohlenhydr.
16,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den TK-Spinat auftauen und abtropfen lassen. Falls frischer Blattspinat verwendet wird (dann etwa die doppelte Menge benutzen!), diesen kurz mit kochendem Wasser übergießen, damit er zusammenfällt.

Den Ofen auf 180 - 200 °C Umluft vorheizen.

Den Spargel schälen und die Enden abschneiden. Salzwasser (ich setze immer Salzwasser mit etwas Gemüsebrühe an. Wer mag, kann noch etwas Zitronensaft und ein Stück Butter zufügen) mit einer Prise Zucker aufsetzen und den Spargel ca. 10 Minuten bissfest vorgaren. Der Spargel sollte nicht zu weich sein, da er im Ofen später noch nachgart. Nur kurz angegart, ist er später noch etwas bissfester und nicht verkocht.

Während der Spargel vorgart, die Tomaten in Scheiben schneiden, die Kerne entfernen und würfeln. In einer Schale mit etwas Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Den Rosmarin fein hacken. Sahne mit den Eiern verquirlen und mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken. Den Rosmarin mit unterrühren.

Spargelwasser abgießen (kann man auch gut als Grundlage mit Spargelschalen für eine Spargelsuppe nehmen!). Die Hälfte des Spargels in eine Auflaufform geben. Nun den Räucherlachs auf den Spargel legen, den abgetropften Spinat darüber verteilen, dann die scharfen Tomatenwürfel und ganz oben drauf die andere Hälfte Spargel. Nun die Sahne-Ei-Mischung darüber geben und für 20-25 Minuten im Ofen backen. Wenn der Auflauf die gewünschte Bräune fast erreicht hat, die Sonnenblumenkerne (Pinienkerne gehen natürlich auch) darüber geben und noch 2 - 3 Minuten weiterbacken.

Herausnehmen, mit einem Rosmarinzweig dekorieren, servieren und genießen.

Wer mag, kann gerne ein Stück frisches Baguette dazu essen, aber es schmeckt auch ohne sehr gut!
Alternativ zu Räucherlachs kann man auch gekochten Schinken nehmen oder den Auflauf vegetarisch genießen. Der Auflauf ist auch ein Augenschmaus, gut vorzubereiten und daher ein schönes Gericht für Gäste.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Analogiker

Habe als unterste Schicht gekochte Kartoffeln genommen und den spargel einschichtig gelegt. Beim zweiten Mal die sosse mit Mehl angedickt, da der Auflauf beim ersten Mal nicht fest wurde. Oben noch Parmesan drauf und alle waren begeistert.

19.06.2019 06:16
Antworten
Schneimo

Sehr lecker! Ich hab die Mengen leicht variiert, da mir das zu „Lachs-lastig“ wurde hab ich nur ungefähr 2/3 der Menge genommen. Spinat würde ich beim nächsten Mal etwas mehr nehmen. Da wir lieber dünne Spargelstangen mögen hab ich gar nicht vorgekocht, sondern das ganze etwas über 30 Minuten im Ofen gehabt. Die letzten paar Minuten hab ich den Grill zugeschaltet, damit’s schön bräunt oben. Bild ist online. Insgesamt eine tolle Rezeptidee, die Abwechslung in unseren Spargelalltag bringt!

01.06.2018 09:29
Antworten
hochdahler

Ausprobiert und für gut befunden. Habe die Schinkenvariante gewählt, da Lachs im Laden aus war. Spinat und Spargel gut abtropfen, damit nicht zuviel Flüssigkeit übrig bleibt. Wird bestimmt nochmal, dann mit Lachs gekocht.

09.06.2017 18:30
Antworten
fuerstin_der_pinksternis

Vielen Dank für das tolle Rezept! Mein Mann und ich haben es verschlungen ;-) Endlich mal etwas ganz anderes, was man aus Spargel zaubern kann und es war mega lecker!!!

31.05.2017 21:27
Antworten
falfala

Unsere Version war mit Kochschinken und nur einlagig, da die passende Auflaufform fehlte. Es hat super gut geschmeckt und die nächste Variante wird mit Räucherlachs gemacht. Sahne musste leider durch Creme fîne ersetzt werden und leider keine Körner/Nüsse. Ist mit Sicherheit noch ein richtiger Kick. Merci vielmals !

09.05.2017 18:36
Antworten
melsias

Habt ihr Käse über den Auflauf gegeben? Wenn ja, welchen?

31.01.2013 16:43
Antworten
Muud

Wer es Vegan mag, kann anstatt der Ei/ Sahne Mischung eine Mais-Polentamasse mit sojamilch oder sojasahne und Rosmarin,Gemüsebrühe machen. Die Poletamasse mit etwas mehr Flüssigkeit ansetzen als normal danmit es nicht zu fest wird. So habe ichs gemacht uns es war sehr lecker . Danke für das Rezept. :)

06.06.2012 14:00
Antworten
Stiermädchen

Hallo Muud, freut mich das mein Rezept dich inspiriert hat. Finde ich eine tolle Idee mit der Polentamasse-Soja-Alternative. Dann ist es zwar nicht mehr kohlenhydratefrei aber sicher schöne vegane Alternative. LG Stiermädchen

06.06.2012 15:43
Antworten
Backjungsche

Sehr innovatiov, mal was anderes und super lecker! Bei uns gab es die Variante mit Räucherlachs und frischem Blattspinat (den haben wir vorher mit Zwiebel angeschwitzt, damit er zusammenfällt)- auch unsere Gäste waren begeistert. Der Spargel war auch nach dem Gratinieren perfekt gegart. Werden wir sicher nocheinmal in der Spargelsaison machen.

01.05.2012 13:57
Antworten
Stiermädchen

Freut mich, dass es geschmeckt hat :-) Mit frischen Blattspinat lohnt sich die Arbeit tatsächlich und der hat ja gerade Saison. Grüße Stiermädhcne

06.06.2012 15:40
Antworten