Rucola-Schinken-Wraps


Rezept speichern  Speichern

Super als Partysnack oder Fingerfood, fürs Picknick oder auch beim DVD-Abend mit Freunden!

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (137 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 14.10.2011



Zutaten

für

Zum Bestreichen:

1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
265 g Doppelrahmfrischkäse
10 EL Worcestersauce
etwas Milch, evtl.
Salz und Pfeffer
Currypulver

Für die Tortilla(s):

8 große Weizentortilla(s)
n. B. Wasser

Für die Füllung:

125 g Rucola
2 Pkt. Parmaschinken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 25 Minuten
Die Zwiebel fein würfeln und mit dem Frischkäse und der Worcestersauce vermengen. Evtl. einen Schuss Milch zugeben, damit die Paste etwas streichfähiger wird (Achtung: sie darf nicht zu flüssig werden, da sie sonst beim Rollen rausquillt). Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

Die Weizentortillas leicht mit Wasser bestreichen, dann mit ca. 1 - 2 EL der Paste bestreichen (hierbei eine Hälfte der Tortillas nur sehr dünn bestreichen, damit beim Rollen nichts rausquillt). Man muss ein wenig ausprobieren, wie viel Paste genau genommen werden muss, da das immer von der Konsistenz der Paste, der Größe der Tortillas und der Menge der Füllung abhängt. Nun auf der dicker bestrichenen Seite der Tortillas eine Handvoll Rucola verteilen und 1 - 2 Scheiben Parmaschinken darauf platzieren.

Jetzt die Wraps mit ein bisschen Druck rollen, damit sie nicht zu locker werden. Bei zu viel Druck können die Wraps jedoch brechen, hier ist wieder ein wenig Ausprobieren angesagt.

Die gerollten Wraps eng in Alufolie einrollen und eine Zeit lang in den Kühlschrank legen (am besten gelingen die Wraps, wenn man sie schon am Tag zuvor in den Kühlschrank legt).

Zum Anrichten die Wraps aus der Folie nehmen und schräg in ca. 1 - 1,5 cm breite Scheiben schneiden.

Mit der Füllung kann man prima experimentieren. Sehr lecker ist z. B. auch eine Lachs-Gurken-Füllung. Dafür einfach die Kerne einer Salatgurke mit einem Teelöffel entfernen und die Gurke anschließend mit der Käsereibe zerkleinern. Zusammen mit Lachs und frischem Dill wie gehabt in die Wraps füllen.

Super als Partysnack oder Fingerfood, fürs Picknick oder auch beim DVD-Abend mit Freunden!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Julinika

Sehr lecker und schnell gemacht! Ich hatte Bauernschinken. Die Teilchen kann man auch gut zum Frühstück mit auf die Arbeit nehmen :-) Vielen Dank für das Rezept!

15.06.2021 18:11
Antworten
ymja

Die Wraps sind schnell gemacht und sehr lecker. Ich habe Bärlauch-Frischkäse verwendet und Kochschinken, weil ich Parmaschinken nicht mag. Das nächste Mal probiere ich Rohschinken. Die Menge Worcestersauce habe ich, wie in den vorangegangenen Kommentaren angegeben, etwas reduziert.

31.05.2021 05:51
Antworten
ccj41

Habe gestern nachgemacht. Es schmeckte super lecker und sehr leicht vorzubereiten.

30.05.2021 19:58
Antworten
EVA-S-PUNKT

Ich habe die Rezepttext empfohlene Variante mit Lachs, Gurke und Dill versucht (Rucola mögen wir nicht so gerne), und es hat uns sehr gut geschmeckt. Es waren meine ersten Wraps... Nächstes Mal will ich es mit Thunfisch, Ei und Zwiebeln probieren. Man kann das Rezept ja prima variieren, auch zur Resteverwertung ist es bestens geeignet... 4 Sterne, Foto ist unterwegs.

24.05.2021 22:30
Antworten
Rockoonline

Tolles Rezept- danke! @ spinat_has3: auf www.chefkoch.de rechts oben auf sein Profil gehen. Da kann man das Bild ändern.

23.05.2021 00:24
Antworten
Muffinbuma

Ich habe die Wraps heute abend mal gemacht. Suuuper lecker!!! Ich hab 3 Sachen abgeändert: 1. Feldsalat statt Rucola (Rucola war leider ausverkauft) 2. kl. Tomatenstücke (ich liebe Tomaten in Wraps) 3. Schinkenverwertung (Kochschinken und Schwarzwälder) Auch die 10 EL Worcester waren für uns nicht zu viel :). Wären aber für andere (wie schon oben angesprochen) zu viele!!! Super Rezept! Danke schön

20.04.2012 22:43
Antworten
evlys

Hallo, Für die Wraps habe ich den letzten Rucola aus dem eignen Garten verwendet, wäre schade gewesen ihn dem Frost zu überlassen. Außerdem ist Rucola wunderbar würzig, der selbst angebaute sogar ziemlich scharf. Das mögen wir lieber als die ganzen geschmacksneutralen Sorten wie Eisbergsalat u.a. Die Wraps schmeckten sehr gut, allerdings nicht mit 10! EL Worcestersauce, ich vermute das ist ein Tippfehler. 1 EL reicht aus. Reste kann man gut bis zum nächsten Tag aufheben und ins Büro usw. mitnehmen Danke für das Rezept Grüße Evlys

13.03.2012 15:13
Antworten
nafalie

Hallo evlys, Du hast Recht: vllt. machen "normale" Leute besser etwas weniger Worcestersauce dran. Wir lieben die einfach. =) Aber 1 EL ist mir persönlich viel zu wenig, da die Wraps dann nicht so schön würzig werden. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten... Viele Grüße - nafalie

19.04.2012 10:36
Antworten
mietzimaus

1 EL = 15 ml 10 EL = 150 ml Das ist mehr als die Hälfte des Frischkäses, und eine ganze Flasche !!! Worcestersoße Ich habe es nicht ausprobiert, aber ganz glaube (und probieren) mag ich es nicht. Aber ich werde es, wenn ich wieder Wraps vorrätig habe, mit weniger Soße probieren.

28.10.2018 00:42
Antworten
nafalie

Vllt. sind meine Esslöffel einfach etwas kleiner! ;o) Ich mache natürlich NICHT die ganze Fasche rein. Man macht nie was falsch, wenn man einfach nach dem eigenen Geschmack würzt.

28.10.2018 07:24
Antworten