Bewertung
(112) Ø4,46
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
112 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.10.2011
gespeichert: 6.296 (17)*
gedruckt: 61.349 (246)*
verschickt: 132 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.05.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
8 große Tortilla(s) (Weizentortillas)
  Zum Bestreichen:
265 g Doppelrahmfrischkäse
Zwiebel(n), fein gewürfelt
10 EL Worcestersauce
  Salz und Pfeffer
  Currypulver
 etwas Milch, evtl.
 n. B. Wasser
  Für die Füllung:
125 g Rucola
2 Pkt. Parmaschinken

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel fein würfeln und mit dem Frischkäse und der Worcestersauce vermengen. Evtl. einen Schuss Milch zugeben, damit die Paste etwas streichfähiger wird (Achtung: sie darf nicht zu flüssig werden, da sie sonst beim Rollen rausquillt). Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

Die Weizentortillas leicht mit Wasser bestreichen, dann mit ca. 1 - 2 EL der Paste bestreichen (hierbei eine Hälfte der Tortillas nur sehr dünn bestreichen, damit beim Rollen nichts rausquillt). Es bedarf ein wenig Ausprobieren, wie viel Paste genau genommen werden muss, da das immer von der Konsistenz der Paste, der Größe der Tortillas und der Menge der Füllung abhängt. Nun auf der dicker bestrichenen Seite der Tortillas eine Handvoll Rucola verteilen und 1 - 2 Scheiben Parmaschinken darauf platzieren.

Jetzt müssen die Wraps nur noch gerollt werden. Man sollte die Wraps mit ein bisschen Druck rollen, damit sie nicht zu locker werden. Bei zu viel Druck können die Wraps jedoch brechen, hier ist wieder ein wenig Ausprobieren angesagt.

Die gerollten Wraps eng in Alufolie einrollen und eine Zeit lang in den Kühlschrank legen (am besten gelingen die Wraps, wenn man sie schon am Tag zuvor in den Kühlschrank legt). Zum Anrichten die Wraps aus der Folie nehmen und schräg in ca. 1 – 1,5 cm breite Scheiben schneiden.

Mit der Füllung kann man prima experimentieren. Sehr lecker ist z. B. auch eine Lachs-Gurken-Füllung. Dafür einfach die Kerne einer Salatgurke mit einem Teelöffel entfernen und die Gurke anschließend mit der Käsereibe zerkleinern. Zusammen mit Lachs und frischem Dill wie gehabt in die Wraps füllen.