Don Diegos chinesischer Schweinebauch


Rezept speichern  Speichern

marinierter Schweinebauch oder Rippchen aus dem Wok

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 12.10.2011 902 kcal



Zutaten

für
1 kg Schweinebauch, (mager) oder magere Rippchen
1 Bund Frühlingszwiebel(n), in Röllchen geschnitten
1 Zitrone(n) /Limone, in Achtel geteilt

Für die Marinade:

1 EL Sesamöl
1 EL Öl, (Sonnenblumenöl)
3 EL Sojasauce
2 EL Reiswein, oder trockenen Sherry
1 TL Ingwer, frisch gerieben
4 Zehe/n Knoblauch, durchgepresst
2 EL Honig
1 TL Sauce, (Pfeffersauce)
1 TL Fünf-Gewürz-Pulver, chinesisches
1 TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
902
Eiweiß
45,97 g
Fett
72,34 g
Kohlenhydr.
16,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Aus den angegebenen Zutaten eine Marinade für das Schweinefleisch anrühren. Dieses kann entweder magerer Schweinebauch sein, von dem man die Schwarte und eventuell mitgekaufte größere Fettstreifen abschneidet oder magere Rippchen, die voneinander getrennt werden. Oder gemischt, wenn man sich nicht entscheiden kann.

Etwas Fett bleibt allerdings erwünscht. Das schiere Fleisch in mund-/stäbchengerechte Stücke schneiden. Die Knochenstücke dürfen bleiben, wie sie sind, sofern sie sie nicht zu groß sind.

Das Fleisch mit der Marinade vermengen und gut durchheben, damit alle Fleischstücke von allen Seiten mit der Marinade bedeckt sind. Für ein paar Stunden, mindestens aber zwei, in den Kühlschrank stellen.

Etwas Öl im Wok erhitzen und das Fleisch mit der Marinade für ca. 10 Minuten scharf durchbraten und dabei den Zimtgeruch genießen, der sich im Raum ausbreitet.

Auf einer Servierschale anrichten, mit Frühlingszwiebelröllchen bestreuen und mit Limonenachteln dekorieren.

Dazu weißer Reis und Salat.

Nach dem Essen werden - durch kritischen Vergleich - die saubersten Knöchelchen ausgewählt und an die Hänsel und Gretel-Stiftung gesandt.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lenaleinschn

Wirklich jedes Mal wieder köstlich. Eines unserer absoluten Lieblingsrezepte. Bei uns gibt es dazu immer Udon Nudeln mit Gemüse und selbstgemachter Teriyaki-Soße. Einfach himmlisch.

27.03.2021 17:30
Antworten
Millenier

Schon mehrfach genau nach Rezepte gemacht. Nur mariniere ich den Schweinebauch 48 Stunden. Ein Gedicht. Dazu Reis und einen Thai Gurkensalat mit Erdnüssen. Heute wird wieder eingelegt und Mittwoch gegessen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

08.02.2021 10:15
Antworten
nicolle_kotw

Ich mag keinen Zimt und daher das 5-Gewürz-Pulver nicht. Kann ich das einfach weglassen oder durch was anderes ersetzen? Oder nimmt das dann zu viel vom Geschmack weg?

24.11.2020 14:58
Antworten
mampficorn

So lecker 😍

13.05.2020 20:27
Antworten
Leggga

Immer wieder sehr lecker! Diesmal habe ich es mit Schweinekamm zubereitet und Dieter_Sedlaczeks Gemüse in Austernbrühe (ohne Fisch) als Beilage gereicht. Duftreis passte prima dazu.

04.04.2020 20:26
Antworten
DonRaptor

Was meintest du mit Pfeffersoße? Hat auch ohne gut geschmeckt, nur der Vollständigkeitshalber.

11.01.2012 17:36
Antworten
bklahr

merkwürdig, bei uns in Spanien hat der Schweinebauch keine Knochen, kaufe ich da das falsche Stück Fleisch?? :-)

06.12.2011 16:58
Antworten
roadside

(Ok, das Schmunzeln ist hinter dem Kommentar erkennbar...) Ich mache mir dieses Gericht mal mit Schweinebauch, mal mit Rippchen. Kommt immer drauf an, was mich beim Metzger gerade anlacht oder im Angebot ist. Es soll halt ein Fleisch mit ein bisschen Fett sein, saftiges Fleisch. Im Rezepttext hatte ich das auch vermerkt. Dein Adlerauge hat aber richtig erkannt, dass in der Überschrift Schweinebauch steht und man auf dem Foto Rippchen sieht. Ob so oder so, Don Diego's Schweinebauch lacht immer

06.12.2011 17:08
Antworten
Finntina

Köstlich, kann man nur sagen. Danke! Schmeckt richtig echt, wie an den kleinen Fress-Läden an den Strassen von Hainan. Grüsse, Finntina

26.10.2011 12:25
Antworten
roadside

Wie ich deinem Profil entnehmen kann haben wir die gleiche Motivation für das Nachkochen von Gerichten: schöne Erlebnisse in fremden Ländern. Danke für den positiven Kommentar und die Bewertung und ... ... liebe Grüße aus Brasilia Don Diego

26.10.2011 14:13
Antworten