Hackfleischpastete mit Bratwurstbrät, Schinkenspeck und Käse

Hackfleischpastete mit Bratwurstbrät, Schinkenspeck und Käse

Rezept speichern  Speichern

Räuberpastete nach Landfrauenart

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 27.04.2004



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
375 g Bratwurst, grobe
200 g Käse (Gouda)
200 g Schinken, gekochten
1 Glas Champignons, in Scheiben
2 Ei(er)
2 Zwiebel(n)
2 Brötchen, v. Vortag
300 g Schinkenspeck, magerer
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hackfleisch und Bratwurstmasse in eine Schüssel geben. Käse, Zwiebel und gekochten Schinken sehr fein würfeln, Champignons abtropfen lassen.
Brötchen in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und zusammen mit den Eiern in die Schüssel geben und alles ordentlich vermischen und herzhaft würzen. Eine Kastenform mit Alufolie auskleiden und mit einem Teil des Schinkenspecks auslegen. Hackfleischmasse einfüllen, glatt streichen und mit dem restlichen Speck abdecken.
1 Stunde bei 200 Grad (vorgeheizt) backen.
Form aus dem Ofen nehmen und die Flüssigkeit abschütten. Nach ca. 15 Minuten kann die Pastete angeschnitten werden. Warm und kalt ein Genuss.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lilly2402

Super lecker und perfekt für eine Party. Ich habe frische Champignons genommen und die 2 1/2-fache Menge für 12 Personen. Das war jedoch viel zu viel. Die Reste haben aber noch lecker geschmeckt.

28.12.2012 12:35
Antworten
köpfeline

Ein Superrezept vor allem kann man es hervorragend vorbereiten. Habe diese Woche das Rezept verdoppelt und nach dem Backen das Ganze eingefroren. Gestern hatten wir dann Gäste und ich hatte nicht mehr viel Arbeit damit. Ich verwende jedoch immer frische, klein geschnittene Chamignons, die ich vorher in etwas Butter anbrate. Diese Pastete war der Hit auf der Abschiedsparty meines Mannes. Jeder wollte das Rezept haben.

02.10.2006 15:56
Antworten
Marylie

Hallo Manuela, ich denke dass Fleischkäsbrät ebenfalls schmackhaft ist. Dieses deftige Gericht mache ich zukünftig mit Reis + Salaten mit leichter Soße. Ich empfehle auch sorgfältiges Vermengen der ganzen Zutaten, gerade bei feinem Brät. Vielen Dank Manuela und malo134 für den Eintrag LG Marylie aus Freiburg :-)

25.05.2006 15:44
Antworten
furie74

Hallo Marylie, das Rezept liest sich so gut, dass ich es am liebsten noch heute nachkochen würde. Ist anstelle der Bratwurstbrät auch Fleischkäsebrät denkbar? lg Manuela

24.05.2006 22:06
Antworten
malo134

Hallo, Marylie, hab gerade Deine Pastete zubereitet. Hatte nur feine Bratwurst, die ich zuerst in der Küchenmaschine zerkleinerte und dann zum Hack gab. Hab außer den von Dir genannten Gewürzen noch eine gute Menge Tomatenmark und den Saft einer frischen Zitrone dazugegeben. Meine Tochter und mein Freund waren begeistert - ich auch!!! Wirklich ein tolles Rezept, danke, Marylie! Bei uns gabs Fladenbrot und Weißkraut-Möhren-Paprika-Salat dazu. Morgen erwarten wir Gäste. Da werde ich eine Pastetenscheibe auf Salatblatt für jeden als Vorspeise reichen. Hab richtig Spaß an dem Rezept, kann es mir auch gut als Teil eines kalten Buffetts vorstellen. Gruß aus Wuppertal!

18.03.2006 20:57
Antworten
momu17

Das war eine Super-Pastete !!! Äußerst schmackhaft und auch hübsch anzusehen. Ich hatte Käsereis und Karottensalat dazu. Klasse Rezept !! LG

20.02.2005 14:21
Antworten
Marylie

hallo, ich hab dir eine KM geschickt. danke dür die nachfraDE: lg Marylie

18.02.2005 20:45
Antworten
momu17

Ich habe eigentlich ein ganz anderes Rezept gesucht und bin zufällig hierein gestolpert. Das werde ich mir abspeichern und am Wochenende zubereiten ! Was reichst Du denn sonst noch dazu, außer Salaten ?

16.02.2005 12:59
Antworten
Marylie

Hallo liebe Leser, hier mein Nachtrag zum obigen Rezept. Es handelt sich bei Bratwurstbrät um rohe frische Würste. Räuberpastete reicht auch gut für 8 Personen, wenn noch verschiedene Salate dazu gereicht werden. :-) LG Marylie

28.04.2004 09:06
Antworten