Coburger Klöße


Rezept speichern  Speichern

eine Variante der Thüringer Klöße

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 11.10.2011 293 kcal



Zutaten

für
2 kg Kartoffel(n)
1 Prise(n) Salz
2 Brötchen, altbackene
40 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
293
Eiweiß
6,89 g
Fett
5,88 g
Kohlenhydr.
50,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Kartoffeln schälen, die Hälfte davon würfeln und in Salzwasser langsam gar kochen. Das Wasser darf die Kartoffeln dabei nur knapp bedecken. Wenn die Kartoffeln weich sind, mit dem Kochwasser zu einem Brei zerstampfen.
Die zweite Hälfte der Kartoffeln nun in eine Schüssel mit kaltem Salzwasser reiben (verhindert das Anlaufen). Das Wasser abgießen, dabei aber die am Boden abgesetzte Stärke aufnehmen und zum heißen Kartoffelbrei geben. Die rohe Kartoffelmasse in einem Küchentuch kräftig auspressen und ebenfalls gut mit dem Brei vermengen. Nochmals abschmecken und gegebenenfalls Salz zugeben.

Die Brötchen in kleine Würfel schneiden und diese in geschmolzener Butter braun anbraten.

Aus der Kartoffelmasse mit den Händen Klöße formen und in der Mitte jeweils einige Semmelbröckchen platzieren. In köchelndem Wasser etwa dreißig Minuten gar ziehen lassen.

Den Unterschied zu den Thüringer Klößen macht der höhere Anteil roher Kartoffeln und die andere Konsistenz aus.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Summsummbienchen

Hallo, Nimmst du mehlig- oder festkochende Kartoffeln..? Ich hab jetzt andere Rezepte durchgeschaut und beide Varianten gefunden... Lg Sabine

02.03.2021 07:27
Antworten
hefide

Hallo, geht in der Tat mit beiden Sorten. Liebe Grüße Helmut

03.03.2021 10:29
Antworten
Stopfi001

Zum ersten Mal im Leben Klöß gekocht, sind super geworden. Kommentar vom Sohn: "Wie die von der Kloßküche." Jetzt muss ich in der mittelfränkischen Diaspora nicht mehr auf Coburger Klöße verzichten. Nie mehr Heng...!

29.06.2020 08:16
Antworten
hefide

Toll. Glückwünsche aus Rodach. Liebe Grüße Helmut

30.06.2020 08:46
Antworten
hefide

Hallo Biggi, was ist denn genau passiert? Sind sie auseinandergefallen? Liebe Grüße Helmut

13.08.2019 06:13
Antworten
patty89

Hallo echt leckere Klöße vor allem diese gerösteten Brötchen in der Mitte sind schon toll Danke für das Rezept LG Patty

05.03.2017 22:56
Antworten
hefide

Hallo Patty, schön daß du sie probiert hast. Liebe Grüße Helmut

06.03.2017 05:32
Antworten
Gretl1968

Also der eigentliche Unterschied von den Coburger zu den Thüringer Klößen ist der geringere Anteil an roher Kartoffel!! Da ist der rohe Anteil niedriger als der gebrühte! Deswegen auch die Nachgiebigkeit auf dem Teller.... :-) Sollte nicht erst der "kalte Teil" erledigt werden, damit dann die kochende Masse die rohe Masse brühen kann?! Dadurch gart der Kloßteig ja auch schon, womit ein köcheln der Klöße vermieden wird was u. U. zu einer Auflösung des Kloßteiges führen kann. Bei uns müssen die Klöße nur noch zum heiß halten in das Wasser ;-)

30.04.2012 13:11
Antworten
hefide

Hallo Gretl, da habe ich beim Eintippen tatsächlich nicht aufgepaßt. Natürlich haben Coburger Klöße weniger rohe Kartoffeln als die Thüringer. Vielen Dank für die Richtigstellung. Das Reiben der rohen Kartoffeln macht man passenderweise parallel während der erste Teil weichkocht. Wenn man rechtzeitig fertig ist, gibt man dann die die geriebenen Kartoffeln mit der Stärke zum heißen Teig. Bei mir brauchen sie dann aber immer noch so fünf bis zehn Minuten in köchelndem Wasser bis sie durch sind. Wenn der Teig noch ein bißchen steht, kann es natürlich auch weniger sein. Liebe Grüße Helmut

30.04.2012 13:32
Antworten
Martin230TE

Hängt ein wenig von der Art der Zubereitung ab. Wenn man die Kartoffeln mit der Maschine/Entsafter bearbeitet ist auch bei Coburger Klößen ein höherer Anteil an rohen Kartoffeln nötig. Ich mache die immer so mit 2/3 roh und 1/3 gekocht, werden schön weich und schmecken wie echte Rutscher, aber ich reibe die Kartoffeln mit einem Entsafter.

09.05.2015 20:03
Antworten