Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.10.2011
gespeichert: 324 (0)*
gedruckt: 1.054 (4)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.06.2005
13.955 Beiträge (ø3,06/Tag)

Zutaten

1 Liter Blüten, (Ringelblumenblüten)
300 g Zucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vorweg: Die Maßangabe für die Blüten ist so gemeint, dass ich mit einem Messbecher oder einer Schale von etwa 1 l Inhalt in den Garten gehe - und dieses Gefäß eben voll pflücke.

Dann zupfe ich die Blütenblätter aus (es ergeben sich etwa 30 g Ringelblumenblütenblätter) und mixe diese portionsweise mit dem Zucker. Es entsteht eine Masse, die etwa die Konsistenz von feuchtem Sand hat. Diese Masse verteile ich auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und trockne sie bei etwa 35-40°C. Wer viel Zeit und einen warmen, trockenen Raum hat, kann die Masse auch an der Luft trocknen lassen. Als Unterlage eignet sich anstelle von Backpapier auch eine Silikonmatte.

Während des Trocknens den Zucker immer mal auflockern bzw. lockerbröseln und durchrühren, damit sich keine knochenharte Platte ergibt und es gut trocknet. Ist der Zucker trocken, zermixe ich die Bröckchen dann noch einmal. Dabei kann jeder selbst entscheiden, wie fein er werden soll.

Dieser Ringelblumenzucker eignet sich ganz wunderbar zum Färben von Kuchenteig (perfekt z. B. für Orangenkuchen mit Zartbitter-Schokoguss) oder Süßspeisen, für sonnengelben bis orangefarbenen Zuckerguss, zum Bestreuen von Desserts, Keksen o. ä., zum Dekorieren von Cocktail-Glasrändern oder was einem sonst noch so einfällt.