Rosenkohl - Puten - Gulasch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.04.2004 627 kcal



Zutaten

für
1 kg Rosenkohl
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
300 g Karotte(n)
400 g Putenfleisch
4 EL Öl
150 g Reis (Langkornreis)
¼ Liter Brühe
125 g Schlagsahne
125 g Schmand
1 TL Zitronensaft
etwas Zucker
Koriander, gemahlen
Kreuzkümmel, gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
627
Eiweiß
38,08 g
Fett
32,45 g
Kohlenhydr.
44,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und in etwas Öl anbraten, herausnehmen und beiseite stellen. Restliches Öl erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch andünsten, Reis zufügen, kurz andünsten. Mit Kümmel und Koriander bestäuben, mit Brühe ablöschen. Rosenkohl zufügen, aufkochen lassen. 20 Minuten garen, nach 10 Minuten die in Scheiben geschnittenen Karotten dazugeben. Fleisch zugeben und erwärmen. Sahne und Schmand mit dem Schneebesen anschlagen. Gulasch mit Salz und Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken. Mit Sahne garnieren

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carinakai

Lecker, schnell, einfach! Ich habe die halbe Menge für uns zwei gemacht und das passte perfekt. Karotten und Koriander habe ich allerdings weggelassen, weil ich das nicht da hatte, war trotzdem klasse. Vielen Dank!

12.02.2019 10:20
Antworten
garten-gerd

Hallo, Angelika ! Hast ja schon einige Kommentare zu diesem Rezept erhalten, die aber nicht wirklich etwas darüber aussagen. Also hab´ich´s selbst nachgekocht. Das war eine ganz interessante Rosenkohlvariante. Hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Den Koriander hab´ich zwar weggelassen, weil ich den nicht mag; aber das i-Tüpfelchen auf dem Ganzen war für mich der Sahne-Schmandklecks, der alles schön abrundete. Ich habe etwas weniger Rosenkohl und etwas mehr Fleisch und Brühe verarbeitet und alles gut 10 Min. länger köcheln lassen. Das Gemüse hatte aber trotzdem noch genug Biss. Einfach lecker ! Fotos zu deinem Rezept sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

08.11.2011 18:00
Antworten
MasterKeks

Ich finde, dass man auch gut auf das Fleisch verzichten kann und stattdessen vielleicht noch etwas Paprika hinzufügt. Habe mich jedoch beim Ausprobieren an das Rezept gehalten. Würde beim nächsten Mal auf jeden Fall mehr Gemüsebrühe und sehr viel weniger Sahne und Schmand verwenden! Ansonsten: Echt leckeres Essen, welches man auch sehr gut variieren kann.

19.12.2009 22:40
Antworten
otto42

Hallo Liesbeth, da brauchen deine Männer keine Fleischesser zu sein, die Menge ist wirglich zu wenig. otto42

31.03.2005 20:16
Antworten
Liesbeth

Liest sich von den Zutaten her sehr gut. Ich werde die Mengen jedoch etwas abwandeln, da meine Männer Fleischfans sind. LG Liesbeth

27.11.2004 11:06
Antworten
whooly

Hallo Einmal ein anderes Rezept mit Rosenkohl. Werde ich sicher bald nachkochen Liebe Grüße Whooly

27.04.2004 20:04
Antworten
psito

Ohne die Sahne und den Reis ein ideales Trennkostrezept. Schmeckt in der ursprünglichen Fassung aber bestimmt sehr lecker! LG Psito

27.04.2004 13:33
Antworten
sunnygoe

Das muß ich unbedingt ausprobieren... lg sunnygoe

27.04.2004 11:45
Antworten
FrauMausE

Wird ausprobiert , schmeckt bestimmt klasse, LG

27.04.2004 10:44
Antworten
bonnie0815

mmhhh, das klingt aber lecker LG Bonnie0815

27.04.2004 09:02
Antworten