Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.10.2011
gespeichert: 49 (0)*
gedruckt: 903 (6)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.02.2010
794 Beiträge (ø0,24/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Kürbis(se), Hokkaido-
500 ml Gemüsebrühe, kräftig abgeschmeckt
25 g Ingwer, frisch, kleingehackt, je nach Geschmack auch mehr oder weniger...
1 1/2 m.-große Zwiebel(n)
30 g Butter
1 Schuss Öl
1 TL Gewürzpaste, Thai-, rot, ca.
200 ml Sahne, flüssig
 etwas Sahne, geschlagen, für die Deko
200 g Magerquark
1 TL Gewürzpaste, (Zitronengras-), ca.
1 EL Essig
 etwas Salz
 etwas Pfeffer
  Kürbiskerne, geschält, für die Deko
 etwas Kürbiskernöl, gute Qualität

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Mengenangaben hier im Rezept sind Circa-Angaben, da die Kürbisse unterschiedliche Größen haben und ich grundsätzlich "frei nach Schnauze" koche.

Kürbis gründlich abwaschen, denn die Schale kann mitverwendet werden!

Kürbis zerschneiden, Kerne herausschaben, in "Tortenstücke" schneiden und diese wiederum in ca. 3cm-große Stücke schneiden.
Zwiebeln schälen und in Würfelchen schneiden.
Ingwer schälen und fein schneiden.

Zwiebelwürfelchen in der Butter und dem Schuss Öl anschwitzen. Kürbis-Würfel zugeben und kurz mit anschwitzen. Dann den fein geschnittenen Ingwer dazugeben. Kurz mit anschwitzen. Gemüsebrühe angießen und das Ganze ca. 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
Die rote Thai-Paste dazugeben und die Suppe (mit dem Mixstab) fein pürieren.

Den Quark und die flüssige Sahne mit einem Schneebesen glatt unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer, der Zitronengras-Paste und etwas Essig gut abschmecken.

Je nach gewünschter Konsistenz kann noch Brühe oder Sahne hinzugefügt werden.

Suppe in Teller oder Suppentassen füllen. Mittig einen Klecks der geschlagenen Sahne drauf geben und mit dem Kürbiskernöl feine Linien ziehen. Zum Schluss die Kürbiskerne locker drüber verteilen.

Hinweis: das Kürbiskernöl und die Kerne obendrauf geben der Suppe nicht nur ein wunderschönes Aussehen, sondern auch einen unglaublichen geschmacklichen "Kick" und sind unverzichtbar!