Carne Fiesta-pikantes gebratenes Fleisch


Rezept speichern  Speichern

Grundrezept: mit allen Fleischsorten zuzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 3.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 08.10.2011 393 kcal



Zutaten

für
400 g Putenfleisch

Für die Marinade:

3 Zehe/n Knoblauch
1 Prise(n) Meersalz
2 kleine Chilischote(n)
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
⅛ Liter Weißwein, trocken (z.B. Lira)
1 Schuss Olivenöl, extra vergine
1 Handvoll Thymian
1 Handvoll Tomate(n), getrocknete
Oregano
2 m.-große Zwiebel(n), zerschnitten

Nährwerte pro Portion

kcal
393
Eiweiß
51,41 g
Fett
10,60 g
Kohlenhydr.
12,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 25 Minuten
Die Zutaten der Marinade vermischen und damit das Fleisch marinieren, wenn möglich 5 – 6 Std. vorher.

Das in grobe Würfel geschnittene Fleisch - in diesem Fall Pute - fest anbraten und danach in einen Topf geben. Dann den Rest der Marinade einkochen lassen und über das Fleisch im Topf gießen.

Das Ganze zum Kochen bringen (ca. 15 Min.). Sollte es zu dick sein, mit Wein aufgießen.

Tipp:
Nicht zuletzt wegen des Namens eignet sich die Carne Fiesta besonders für Partys sehr gut.
Zur Carne Fiesta passen besonders gut die Papas Arrugadas (kanarische Schrumpelkartoffeln).



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JChrissi

Sehr lecker. wie auf den Kanaren

05.06.2021 16:52
Antworten
mrxxxtrinity

Der Name lässt südamerikanisches vermuten. Meinetwegen auch spanisches. Ich fand aber, es roch und schmeckte griechisch. Interessant fand ich auch den Punkt, man solle die Marinade einkochen lassen. Ich weiß ja nicht, wie das bei den anderen war, aber ich hatte nach dem Einlegen nicht mal ein Schnapsglas Flüssigkeit übrig. Das Fleisch hatte alles aufgesaugt. 125 ml und ein Spritzer Öl ist auf 400 g Fleisch auch nicht gerade viel. Darum war letztlich das Ganze auch recht trocken, wenn auch nicht unlecker.

15.04.2020 11:30
Antworten
binchen59

Uns hat es sehr gut geschmeckt. Wir hatten selbst gemachte Pasta dazu. LG binchen

21.12.2018 11:56
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, sehr lecker gewürzt. LG Isy

17.11.2016 11:50
Antworten
migaweki

Das war es! Seeehr lecker! Wird bestimmt öfter gemacht :-)

28.12.2011 16:49
Antworten
gs_pe

hauptsache lecker LG gs_pe

28.12.2011 15:08
Antworten
migaweki

Was ich noch vergessen habe: Ich habe 1 nicht entkernte Chili verwendet, das war uns dann doch deutlich zu scharf. Meine Empfehlung daher: Chilis unbedingt entkernen und ggf. nur eine statt zwei verwenden.

15.12.2011 18:04
Antworten
migaweki

Hallo gs_pe! Ich habe vor einigen Tagen dein Rezept mit leichten Veränderungen ausprobiert und es hat uns sehr gut geschmeckt. Zunächst habe ich das angebratene Putenfleisch erst ganz zum Schluss, nachdem die Zwiebeln aus der Marinade fast gar waren wieder dazu gegeben und nur kurz mit durchgeschmort. Zum anderen habe ich die in der Pfanne köchelnde Marinade bis die Zwiebeln gar waren immer wieder mit einem Schuss Sherry ergänzt und dann wieder reduziert. Wir fanden das Sherryaroma hierzu schöner, als das inder Marinade verwendete Weißweinaroma allein. Für die Zubereitung habe Sherry medium dry genommen. lg migaweki

15.12.2011 17:58
Antworten
gs_pe

Freut uns, daß es euch geschmeckt hat!!

07.11.2011 15:50
Antworten
SchmackoFatz3

Hallo, dein leckeres Fleisch gab es eben im Rahmen eines Sis Abendessens mit mexikanischem Gemüse.Es war ein sehr gutes Mahl, das es gerne wieder gibt, einzig bei den getrockneten Tomaten werden wir das nächste Mal etwas weniger dran machen, aber das ist ja Geschmackssache. Vielen Dank für das gelungene Rezept. Gruß der SchmackoFatz3

06.11.2011 18:32
Antworten