einfach
Gewürze Öl Essig Pasten
Grundrezepte
Schnell
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sylvias Purpur-Salz

purpur- bzw. lilafarbenes Basilikum-Salz - wirklich eine Wahnsinnsfarbe

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.10.2011



Zutaten

für
1 Handvoll Basilikum, rotes, die Blätter davon
50 g Salz, Meersalz, grobes
1 Handvoll Blüten, getrocknete Malvenblüten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Ich habe die Basilikum-Sorte "Dark Opal" verwendet - es geht aber sicher auch mit anderem roten Basilikum. Bei den Malvenblüten habe ich welche der Mauretanischen Malve (Malva sylvestris mauritiana) verwendet, wegen der Farbe.

Die abgezupften Blätter mit dem groben Salz und den entkelchten Malvenblüten im Mörser oder Mixer (nur kurz anschalten, damit die Masse nicht warm wird) zerkleinern, bis sich eine noch eher grobe Masse ergibt, die ähnlich wie feuchter, lilafarbener Sand ist. Je nach gewünschter Farbintensität kann man noch etwas Salz zugeben - die Farbe wird aber nach dem Trocknen und Feinvermahlen noch etwas blasser.

Die feuchte Masse auf einem Blech mit Backpapier verteilen und bei etwa 35°C (auf keinen Fall mehr als 40°C) trocknen. Bei mir hat das etwa 30 min gedauert - das hängt aber sehr vom Wassergehalt vom Basilikum ab sowie davon, wie dick man die Masse auf dem Blech verteilt. Wenn die Luft grad recht warm und trocken ist, kann man die Masse auch an der Luft trocknen - das dauert aber bestimmt ein paar Tage. Nun das Ganze noch einmal im Mörser oder Mixer fein vermahlen und abfüllen. Auch bei diesem Mahlgang hat man noch einmal die Chance, etwas Salz zuzugeben - wenn man die Farbe zu intensiv findet.

Dieses wunderbar lilafarbene Salz ist ein Super-Hingucker auf dem Butter- oder Quark- oder Frischkäsebrot, auf dem Frühstücksei, auf dem Tomaten-Gurken-Teller oder wo man eben mag und die Basilikumnote dazu passt. Auch als kleines Geschenk oder Mitbringsel eignet sich dieser Hingucker prima.

Ich persönlich finde, die Farbe wird mit den Malvenblüten noch etwas schöner/intensiver - aber man kann sie sicher auch weglassen. Geschmacklich oder duftmäßig sind sie jedenfalls eher neutral, man riecht und schmeckt also eigentlich nur Basilikum.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jeod

Ich hab das Salz mit frischen Malvenblüten aus dem Garten gemacht. Hat prima geklappt. Schöne und farbenfrohe Salzvariante.

03.08.2017 08:18
Antworten
Regina151961

Auch Stockrosen kann man essen und im Tee verwenden.sollten sich für das Salz auch verwenden lassen.Wer einen ägyptischen Laden in der Nähe hat,kann sich dort getrocknete Malvenblüten kaufen(gibt auch einen tollen Tee ab) oder auch bei Kräuter-Kühne gibt es sie. Das mit dem Salz muss ich probieren,sieht klasse aus!

11.04.2017 20:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Einfach und schön und lecker. Gibts ab sofort regelmäßig.

25.11.2014 16:18
Antworten
aureate

Das ist ja eine tolle Geschenkidee! Dachte mir schon immer, dass ich mein lila Basilikum mal zum Färben von Speisen verwenden möchte. Mir ist aber leider nichts eingefallen. Da ist mir dein Rezept gerade recht gekommen ;) War auch auch echt unkompliziert und die komplette Küche riecht super nach Basilikum. Leider hatte ich keine Malven und auch kein grobes Meersalz. Die Malven hab ich einfach weggelassen und "normales" Kochsalz verwendet. Gab keine Probleme. Mir hats besonders gut auf frischen Tomaten aus dem Garten geschmeckt!

11.08.2012 00:03
Antworten
dejavudvora

Ich hab Roten Basilikum im Topf kürzlich im Bioladen bei uns entdeckt! Den kann man also auch dort finden :)

26.03.2014 19:32
Antworten
-mondsichel-

tipp von mir: die Malvenblüten kann man in einem Teeladen oder auf dem Mittelaltermarkt bekommen! den Basilikum muss man entweder selbst pflanzen, oder man hat Glück und es gibt den Passenden im Supermarkt Lg

25.02.2014 20:28
Antworten
BeatLatina

Hallo Bäumchen, vielen Dank für den tollen Link. Und sehr interessant, ich wusste gar nicht, dass es rotes Basilikum gibt ;-)

30.10.2011 09:23
Antworten
Baumfrau

Hallo BeatLatina! Das rote Basilikum hatte ich im Balkonkasten gezogen - und die Malven blühten im Garten. Aber man kann auch andere farbige Salze oder Zucker herstellen, guck mal hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,47,585700/Farbiges-Salz-bzw-farbiger-Zucker-nur-mit-Kraeutern-Blueten-meine-heutige-Entdeckung.html Viel Spaß dabei! Sonnige Grüße vom Bäumchen.

27.10.2011 16:59
Antworten
BeatLatina

Huhu, Sieht ja Super aus! Wo hast du denn den roten Basilukm und die Malven her?

27.10.2011 15:32
Antworten