Gyrosnudeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

WW-geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (168 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 07.10.2011 323 kcal



Zutaten

für
1 EL Tomatenmark
450 ml Gemüsebrühe
200 g Kritharaki (Nudeln in Reisform)
400 g Minutenschnitzel vom Schwein
250 g Cocktailtomaten
Gyrosgewürz
Salz und Pfeffer
1 große Zwiebel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
323
Eiweiß
30,45 g
Fett
4,31 g
Kohlenhydr.
39,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 27 Minuten
Tomatenmark mit der Brühe verrühren, zum Kochen bringen und die Nudeln im Tomatenwasser in ca. 12 min. bissfest kochen.

Das Fleisch in Streifen schneiden, salzen und pfeffern und ohne Fett in einer beschichteten Pfanne 5 min. braten, mit reichlich Gyrosgewürz abschmecken. Die Tomaten halbieren, die Nudeln abgießen, und beides unter das Gyros rühren.

Die Zwiebeln in Ringe schneiden und über das Gyros streuen. Zusammen mit einem großen gemischten Salat ergibt das nun ein leichtes Mittagessen!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sisam2211

Besonders die rohen Zwiebeln geben dem Gericht den letzten Kick!

15.03.2022 12:38
Antworten
Vany_93

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe die Wassermenge zum Reisnudeln kochen erhöht da diese nicht ausgereicht hat.

10.03.2022 17:06
Antworten
Pamucle

Schnelles leckeres Gericht, allerdings ist die Menge für 4 Personen m.E. zu gering bemessen!

04.02.2022 13:51
Antworten
Littleraccoon

Dieses Rezept ist schnell nachgekocht! Bei den Reisnudeln musste ich allerdings mehr Brühe dazu geben und permanent rühren, da es sonst angehangen wäre. Die Flüssigkeit musste nicht abgegossen werden, da die Nudeln sie vollständig aufgesaugt haben. Ich habe eine Zwiebel mehr dran gemacht. Dazu gab es Hirtenkäse und Tsatsiki. Sehr lecker. :) Wurde in die Rezeptsammlung aufgenommen.

28.01.2022 19:09
Antworten
larsibarsi

Richtig lecker und schnell zubereitet! Habe noch etwas Mais untergemischt, da noch vom Vortag übrig geblieben. Kann es mir aber auch noch mit anderen Gemüsesorten gut vorstellen. Alles in einem- sehr leckeres Gericht! Vielen Dank!

18.01.2022 21:42
Antworten
sonni-sonnschein

super lecker :D ich habe statt tomaten, paprika genommen und statt schweinefleisch hähnchenbrustfilet habe diese aber als ganze scheiben gebraten und als sattmacher portion gegessen. tolle idee mit den "reisnudeln"

07.08.2012 12:55
Antworten
Allison

Sehr lecker, koche ich immer wieder gerne. Da ich nicht so gerne rohe Zwiebeln esse, brate ich die Ringe immer mit an, das gibt auch eine sehr leckere Note.

26.07.2012 14:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das gab es bei uns heute zum Mittagessen. Einfach lecker! 5 Sterne

03.03.2012 16:02
Antworten
britta15

Schmeckt lecker, geht schnell und hat wenig Fett!!! Danke für das Rezept. Viele Grüße,

28.11.2011 20:58
Antworten
Wurzelzwerg03

heute gemacht :) Mega lecker :) Wird es öfters geben .)

08.03.2020 10:46
Antworten