Saftiger Kürbis-Gnocchi-Auflauf


Rezept speichern  Speichern

mit Hackfleisch und Mozzarella

Durchschnittliche Bewertung: 4.72
 (1.118 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 05.10.2011



Zutaten

für
etwas Öl zum Anbraten
1 Zwiebel(n), fein gehackt
300 g Hackfleisch, gemischt
Salz und Pfeffer
1 TL Currypulver
etwas Chilipulver
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 EL Tomatenmark
250 ml Gemüsebrühe
300 g Hokkaidokürbis(se) (netto gewogen), in Würfel geschnitten
100 g Crème fraîche
etwas Basilikum, gehackt
1 Pck. Gnocchi (aus dem Kühlregal), ca. 500 g
1 Kugel Mozzarella, (ca. 125 g)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die gehackte Zwiebel in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Das Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Mit Salz, Pfeffer, Currypulver, Chilipulver und Knoblauch würzig abschmecken. Das Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten lassen. Die Gemüsebrühe angießen und den würfelig geschnittenen Kürbis ebenfalls zugeben. Zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten lassen.

Danach Crème fraîche, Basilikum und die Gnocchi zugeben und alles gut miteinander vermischen. In eine Auflaufform füllen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und darüber verteilen.

Im vorgeheiztem Backrohr bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

albambina

Dane für das leckere Rezept. Genau das richtige für die Herbstzeit.

18.10.2020 20:09
Antworten
Spaßkochmutti

Das war ein sehr leckeres Rezept, statt Gnoccis habe ich Schnupfnudel genommen. Man kann es sicherlich auch mit Kartoffeln oder Nudeln austauschen. Knoblauch kam bei mir frischer mit rein. Zum Schluss kamen noch Tomaten dazu. Im Ofen hatte ich den Auflauf gut 30 min.

18.10.2020 16:30
Antworten
Computer-Köchin

Wurde sehr gut, obwohl ich etwas zu viel Salz erwischt habe und Fertig-Gnocchi normalerweise nicht mag. Ich will keine Reste, daher nur Rinderhack und fast doppelte Kürbismenge. Sonst nur kleine Adaptionen: Garam Masala und getrocknete italienische Kräuter statt Curry und Basilikum. Büffelmozzarella in Flöckchen darüber, da er zu weich zum Schneiden war.

18.10.2020 14:43
Antworten
micke8

Wie wird man von einem, der Kürbisgerichte eigentlich verabscheute, weil er vermutlich vormals einen Unreifen erwischt hat, zu einem Kürbisfan? Einfach dieses Gericht nachkochen. Hab anstatt Crème fraîche die Sahne Deluxe, also Crème Double verwendet, anstatt Mozzarella einen englischen Cheddar, weil ich den noch im Haus hatte. Das Resultat ist phantastisch. Danke für das Rezept!

17.10.2020 20:28
Antworten
SmilingK79

Nachtrag: uns haben 600g Gnocchi gereicht

17.10.2020 20:24
Antworten
Tanja-oe-72

Hallo Rocky73! Danke für die schnelle Antwort. Ich werde das Rezept nächstes Wochenende ausprobieren und gebe dann auch meine Bewertung ab. Aber das kann ja einfach nur gut schmecken. LG Tanja

27.10.2011 10:25
Antworten
Tanja-oe-72

Hallo, ich war gerade auf der Suche nach einem Rezept für unseren Besuch. Unser Besuch isst auch gerne Kürbis und daher passt das Rezept perfekt. Die Gnocchi muss man aber nicht vorkochen, oder? Die sind nach den angegebenen 15 Minuten im Backofen auch gar? Ich werde mich auf alle Fälle melden, wie mein Kochversuch gelungen ist. Freue mich schon drauf. LG Tanja

25.10.2011 12:38
Antworten
Rocky73

Hallo Tanja! Die Gnocchi aus dem Kühlregal musst du nicht vorkochen - einfach aus der Verpackung nehmen und untermischen! Wünsche dir gutes Gelingen! LG Rocky73

25.10.2011 15:53
Antworten
Lexi85

Sehr lecker, ich habe jedoch den Basilikum weg gelassen. Den Auflauf gibt es diese Woche schon das zweite Mal. Beim ersten Mal hatte ich den Knobi weg gelassen, heute gibt es mit Knobi aber mit weniger Curry (habe vergessen neuen zu kaufen). Aber ich glaube nicht das es den Geschmack mindert. Am nächsten Tag sind die Gnocchis richtig gut durchgezogen.. Lecker!

19.10.2011 18:52
Antworten
ingwe

Hallo Rocky, es ist Herbst und es gibt massig Kürbis. Ein Hokkaido wartet schon 14 Tage auf seine Zubereitung. Mein Mann will ihn nicht. Nach deinem Rezept hat er uns aber gut geschmeckt. Ich habe die Gnocchi selbst gemacht, und frisch geriebenen Parmesan-Käse verwendet, weil ich vergessen hatte Mozarella zu kaufen. Den Auflauf habe ich Freitag fertig gemacht und kühl gestellt. Samstag habe ich ihn in der Mikrowelle aufgewärmt und unter dem Grill 5 Minuten überbacken. Er war er richtig schön durchgezogen. Auch die Gnocchi hatten den guten Geschmack angenommen. Wir werden noch Kürbis-Fans, ich sehe es kommen. Die Menge war reichlich bemessen. Wir haben noch einmal davon satt. LLG, Ingwe

09.10.2011 21:58
Antworten