Schinkenwaffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 26.04.2004



Zutaten

für
100 g Schinken, gekochter
50 g Schinken, roher
4 Ei(er)
150 g Butter, weiche
250 g Mehl
1 TL Backpulver
200 ml Milch
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Eier trennen, die Eigelbe mit der Butter schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Butter rühren. Den Schinken fein würfeln und zusammen mit der Milch in den Teig rühren. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen und unterziehen.
Das Waffeleisen erhitzen und die Waffeln 2 - 3 Minuten abbacken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Marsipa

Hallo, die Schinkenwaffeln haben uns sehr gut geschmeckt. Wir hatten dazu aufgeschnittene Gurken und Knoblauchquark. Ein leckeres und schnelles Abendessen, das bestimmt öfter auf den Tisch kommt. Danke für das Rezept. Liebe Grüße Marsipa

07.03.2010 13:43
Antworten
applecrumble

Sehr lecker. mal was anderes, machen wir wieder.

22.07.2009 18:09
Antworten
tulpentom

Gabs heute abend, lecker und auch nach Schinken geschmeckt. Wird es öfter geben. SG Tulpentom

13.01.2008 20:23
Antworten
Asal

Öhm- ich weiß nicht welche verrenkungen Du vor deinem Waffeleisen gemacht hast aber dieses Rezept wurde schon so oft von Freunden gemacht die diese Probleme nicht hatten und wen 150g Schinken nicht nach Schinken schmecken sollte man evtl. mal über die Qualität nachdenken ;)

23.06.2007 06:49
Antworten
Baabzi

Naja, bin jetzt nicht gerade sehr begeistert von diesem Rezept... Weiß nicht, bei mir war der Teig zu zäh und am Schluss hat das Ganze nach gar nichts geschmeckt. Mit Kräuterbutter sehr lecker, nur halt keine Schinkenwaffeln! Die Verrenkungen von meinem Waffeleisen waren dafür allerdings sehr lustig, der Teig hat sich teilweise so aufgebläht dass er den Deckel nach oben gedrückt hat *gg* lg Baabzi

21.02.2006 17:58
Antworten
Grunimaus

Ich habe diese Waffeln ausprobiert und war begeistert. Meiner Familie und mir hat es sehr gut geschmeckt. Das wird bestimmt noch sehr oft als Snack auf den Speiseplan gesetzt. LG Jutta

15.03.2005 17:28
Antworten
Jerchen

Ich kenn Speckwaffeln mit geriebenen Kartoffeln. Rezept stammt aus dem Saarland. Dies hier ist mir neu, wird aber probiert! LG Jerchen

27.04.2004 13:14
Antworten