einfach
Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
klar
Schnell
Schwein
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Paprikasuppe mit Fleischbällchen

low carb, schnell

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 03.10.2011



Zutaten

für
400 g Bratwurst, grobe, rohe
3 Lauchzwiebel(n), klein geschnitten
1 Knoblauchzehe(n), gehackt
3 Paprikaschote(n), gewürfelt
1 Bund Suppengrün, gewürfelt, evtl. TK
1 EL Tomatenmark
1 Liter Wasser, oder Brühe zum Ablöschen
5 Blätter Liebstöckel oder 1 TL getrockneter
Salz und Pfeffer
Muskat
Chilipulver, nach Belieben
1 EL Öl (z. B. Olivenöl, Rapsöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Brät aus den Bratwürsten drücken und kleine Bällchen formen. In einem großen Topf in Öl rundherum scharf anbraten. Lauchzwiebel und Knoblauch zugeben und kurz mit anrösten. Anschließend auch Paprika und Suppengrün (kann auch TK-Ware sein, verlängert nur die Zubereitungszeit etwas) mit andünsten. Nach ca. 5 Minuten das Tomatenmark zugeben und kurz anrösten. Mit Wasser ablöschen (wer möchte, kann auch Brühe nehmen). Liebstöckel klein hacken und zugeben (wenn kein frischer Liebstöckel vorhanden ist, tut es auch 1 TL getrockneter).
Bei mittlerer Hitze alles 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Gegebenenfalls noch mal mit Salz, Pfeffer, etc. abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mause1991

Hallo. Die Paprikasuppe mundet sehr gut. Das Brät habe ich nicht ausgedrückt, sondern in Scheiben angebraten und mit dem Bratsaft (mit Brühe aufgegossen) zu der Suppe gegeben. Ich hatte kein Tomatenmark und gab deshalb 1 kleine Dose gehackte Tomaten dazu. Auf jeden sehr lecker, wird es öfters geben.

22.01.2019 18:16
Antworten
Kochmaulwurf

Hallo, eine sehr, sehr leckere Suppe, insbesondere, weil wir Paprika für unser Leben gern essen.Dafür 5 Pünktchen und ein Bild ist auch schon eingestellt :))) Ach so, ich habe frische, grobe Rindsbratwurst verwendet, dann spart man noch ein wenig Fett. Liebe Grüße vom Kochmaulwurf ;)

14.02.2015 16:18
Antworten
Ellala

Hallo Rosa, klar kann man da auch Kartoffeln reingeben. Es ist dann allerdings kein low carb- Rezept mehr. LG Ellala

10.02.2015 16:23
Antworten
Rosa67

Liest sich super! Ob man da wohl noch Kartoffelwürfel mit reintun kann?

10.02.2015 10:31
Antworten
Alexiss-Eule

soooo lecker ja Suchtgefahr

22.01.2020 19:13
Antworten
Ellala

Hallo hen-lana, freut mich, dass es euch so gut geschmeckt hat. Den Liebstöckel kann man auch durch andere Kräuter z.B. Petersilie ersetzen. Ich benutze ihn, weil ich eine Geschmacksverstärker-Unverträglichkeit habe und früher Suppen und Eintöpfe immer gerne mit Würze (Maggi o.ä.) abgeschmeckt habe. Über ein Foto beim nächsten mal würd ich mich freuen. Liebe Grüße Ellala

11.02.2014 15:46
Antworten
hen-lana

Hallo, diese wirklich suuuuuuuuuuuper leckere Suppe hatten wir vor einigen Tagen zum Abendessen. Ich habe die würstchen allerdings im ganzen gebraten, sie dann in Scheiben geschnitten und diese nocheinmal angebraten.Und den Liebstöckel weggelassen, da ich den nirgends finden konnten und das chilipulver habe ich nicht mit in die Suppe gemacht sondern mit auf den Tisch gestellt, damit es sich jeder so scharf machen kann wie er mag. Alle waren total begeistert. Mehrfach wurde betöhnt, es bestehe echt Suchtgefahr.=) wird es bei uns noch gaanz oft geben. Lieben Gruß PS.: beim nächsten mal gibt es ein Foto!!!

11.02.2014 15:41
Antworten