Aufstrich
Frucht
Haltbarmachen
Herbst
Sommer
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Heidelbeer-Apfel Marmelade

ergibt ca. 6 kleinere Gläser

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 28.09.2011



Zutaten

für
800 g Heidelbeeren, frische
2 m.-große Äpfel, (mürbe)
800 g Gelierzucker, 1:1
4 EL Zucker, vorzugsweise braun
1 TL Vanille, gemahlen
1 TL Zimt
etwas Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Ruhezeit ca. 60 Min. Koch-/Backzeit ca. 6 Min. Gesamtzeit ca. 86 Min.
Die Heidelbeeren verlesen und in einen ausreichend hohen Topf geben.
Die Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden und zu den Heidelbeeren geben.
Wer möchte, kann die Früchte etwas pürieren. Das empfiehlt sich dann, wenn man keine Waldheidelbeeren verwendet.
Die restlichen Zutaten zum Obst geben und miteinander vermengen. Die Zuckerfrüchte im Topf ca. 1 Stunde ziehen lassen.
Nun die Früchte unter stetem Rühren zum Kochen bringen und für ca. 6 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Die Marmelade sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen und für ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo Juulee! Dein Konfitüre schmeckt wirklich klasse! Mal was anderes, wobei ich Gelierzucker 2:1 verwendet habe. Vielen Dank für's Rezept. Grüße von Goerti

15.08.2016 17:25
Antworten
Juulee

Oh wie schön, dass du meine Marmelade gekocht hast. Die Gelierzuckerfrage ist einfach eine Ansichtssache, wenn das Frucht-Zuckerverhältnis stimmt, dann geht eigentlich jede Art von Zucker! Herzliche Grüße, liebe Goerti Jule

20.08.2016 07:27
Antworten
mäulchenschleck

Vielen lieben Dank für die schnelle Hilfe!!!!!

25.08.2015 09:41
Antworten
Juulee

Entschuldigung, ich habe deine Frage jetzt erst gelesen! Ellen hat das in dankenswerter Weise schon gemacht. Das Rezept ist eigentlich ganz einfach und auch einfach umzurechnen, wenn man anderen Gelierzucker als 1:1 verwendet. Die Zitronensäurepäckchen brauchst du bei diesem Rezept eigentlich gar nicht. Etwas Zitronensaft genügt. Für die Gelierung sorgen auch die Äpfel, die mit ihrem Pektingehalt für das gewünschte Marmeladenergebnis sorgen. Lieben Gruß Juulee

25.08.2015 10:53
Antworten
UOlesch

Was ist die lecker.... Hab schon von genascht :-) Schmeckt schön säuerlich. Ich hab 2.1 Gelierzucker genommen. 3 Päckchen Burbon Vanillezucker und 2 Päckchen Zitronensäure. Ich freu mich schon aufs Frühstück... :-)

30.07.2013 22:20
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Mäulchenschleck, die Zitronensäuretütchen enthalten 5 g. Wenn Du Gelierzucker 1:1 mit 2:1 ersetzt, nimmst Du genau die Hälfte, in dem Fall 400 g. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

25.08.2015 08:39
Antworten
NadineBo

Die ist super lecker. Habe sie mit Tk-Heidelbeeren gemacht. Lecker!

17.06.2013 07:25
Antworten
mickeymous

Hey, ich hab heute mal das Rezept ausprobiert und muss sagen, es ist sehr gut. Ich hab tiefgefroren Heidelbeeren genommen. Leider ist die Masse sehr fest, aber schmeckt trotzdem sehr gut.

07.05.2013 23:16
Antworten
genovefa56

Hallo, ich hab gemacht diese Heidelbber-Apfelmischung,doch mit 2:1 LG Grete

29.09.2011 21:58
Antworten
Juulee

Hallo Greta, ja das geht natürlich auch sehr gut! Ich nehme das Verhältnis 1:1, weil die Heidelbeeren nicht so eine besondere eigene Gelierfähigkeit haben. Darum mische ich auch gerne Äpfel dazu. LG Jule

01.10.2011 11:09
Antworten