Bewertung
(3) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.09.2011
gespeichert: 60 (0)*
gedruckt: 1.900 (5)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.11.2006
22 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
500 g Mehl
250 ml Milch
50 g Zucker
21 g Hefe, frisch
75 g Butter, weich
1 TL Salz
Ei(er)
  Semmelbrösel, zum Bestreuen
  Für den Belag:
2 kg Rhabarber
2 EL Mehl
250 g süße Sahne
125 g Zucker
Ei(er), getrennt
1/2  Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hefeteig:
Das Mehl in eine Schüssel sieben. Milch leicht erwärmen. In einen Rührbecher gießen. Zucker und zerbröckelte Hefe in der Milch auflösen. Zitronenschale und Eier zugeben, alles gut verquirlen. Auf einmal zum Mehl gießen, weiche Butter und Salz dazugeben und alles kräftig verkneten, bis der Teig von der Schüssel lässt, mindestens aber fünf Minuten. An einem warmen Ort 1-2 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Währenddessen den Rhabarber sorgfältig schälen, in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Mit kochendem Wasser überbrühen, nach etwa 2 Minuten wieder abgießen. Gut zuckern.

Ein Backblech mit dem gegangenen Teig auslegen, den Boden mit Semmelbröseln bestreuen. Rhabarber darauf verteilen.
Für den Belag Mehl und Sahne verquirlen. Zucker, Eigelb und Zitronenschale unterrühren, zum Schluss den Eischnee unterheben. Auf dem Rhabarber verteilen.
Bei 150°C Umluft auf der mittleren Schiene backen. Nach 25 Minuten nachsehen, ob der Teig am Rand leicht braun und der Guss golden wird. Ist das noch nicht der Fall, etwas länger backen lassen.

Tipp:
Für eine 24 cm Springform nimmt man die halbe Zutatenmenge.