Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dinkelvollkornbrot

kaum ist das Brot aus dem Ofen, schwupps ist es weg

Durchschnittliche Bewertung: 4.86
bei 190 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 27.09.2011 5578 kcal



Zutaten

für
1 kg Dinkelvollkornmehl
2 Würfel Hefe
4 TL Salz
5 EL Balsamico, dunkel
350 g Sonnenblumenkerne
900 ml Wasser, lauwarm
1 Handvoll Haferflocken, kernige
etwas Butter oder Magarine

Nährwerte pro Portion

kcal
5578
Eiweiß
244,34 g
Fett
120,63 g
Kohlenhydr.
839,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Alle Zutaten (bis auf die Haferflocken) in eine große Schüssel geben und mit dem Mixer (Knethaken) gut verrühren.

Eine Kastenform (35 cm) einfetten und den Teig hineingeben und mit den Haferflocken bestreuen. Den Teig in den kalten Backofen geben und bei 200° 60 Min. mit Ober und Unterhitze backen. Einschubhöhe 2

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juckerle

Ich habe es heute versucht im Brotbackautomaten zu machen. Der Teig war sehr klebrig, musste noch Mehl zugeben. Anschließend ist der Teig zunächst schön aufgegangen, allerdings ging der Backvorgang komplett schief. In der Mitte entstand ein riesiges Kraterförmiges Loch (bisher noch nie passiert). Ausserdem musste ich es anschließend nochmal 20min in den Backofen schieben, weil es nicht gut durchgebacken war. Duften tut es allerdings herrlich, bin gespannt wie es schmeckt.

30.10.2019 19:23
Antworten
Sannilein1986

Sehr leckeres Brot und so einfach! Ich überlege, ob ich nächstes Mal anstelle von Sonnenblumenkernen Walnüsse reinmachen soll. Hat das schonmal jemand probiert?

24.10.2019 10:42
Antworten
5SternePrinzessin

Hab es noch nicht probiert, würde mich aber auch interessieren :)

24.10.2019 19:30
Antworten
Zlin50

Du kannst alles an Körner / Nüsse in den Teig geben , wie du möchtest . Zerkleiner sie aber etwas .

25.10.2019 07:17
Antworten
schroddele

Ich liebe dieses Brot und backe es häufig! Heute z.B. hatte ich nur knapp anderthalb Stunden Zeit; für ein Brot, wo der Teig noch gehen muss, unmöglich. Hier überhaupt kein Problem! Ich backe meist die halbe Menge, bin etwas großzügiger mit dem Essig und schmeiße an Kernen rein, worauf ich gerade Lust habe. Ein bisschen Rübenkraut drin schmeckt auch gut. Herzlichen Dank für dieses wirklich sehr, sehr schöne Rezept!

21.10.2019 18:00
Antworten
Lady-Back

Hallo, das ist ein sehr leckeres Brot geworden. Ich werde es auf jeden Fall nochmal backen. Allerdings werde ich wohl etwas Mehl durch noch mehr Sonneblumenkerne ersetzen. Ich bin ein Körnerfan ;o)

14.03.2012 11:28
Antworten
tobschirbel

Habe mich heute an das Dinkelbrot getraut,es ist super geworden,so einfach habe ich mir das nicht vorgestellt. Dieses Brot werde ich öfters backen. LG Bärbel.

08.11.2011 22:44
Antworten
Zlin50

Hallo Bärbel, Du kannst auch verschiedene Körner miteinbringen. Habe das letzte Brot mit Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Kürbiskerne gemacht. Auch Haferflocken mit in das Brot gegeben schmeckt uns gut. Liebe Grüße und Danke Angelika

10.11.2011 20:17
Antworten
Zlin50

Auf Nachfragen,........ nein das Brot braucht NICHT gehen und muss sofort gebacken werden. Liebe Grüße Angelika

19.10.2011 06:51
Antworten
balkongaertner

Es hätte aber Vorteile, das Brot vor dem Backen 4-5 Stunden gehen zu lassen. Das Brot wird bekömmlicher, weil unverträgliche Stoffe abgebaut werden. Und außerdem braucht man dann auch keine 2 Würfel Hefe, sondern nur noch 1/3 Würfel. Oder am besten gleich mit Sauerteig backen.

12.09.2019 10:19
Antworten