Dinkelvollkornbrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

kaum ist das Brot aus dem Ofen, schwupps ist es weg

Durchschnittliche Bewertung: 4.84
 (369 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 27.09.2011 5578 kcal



Zutaten

für
1 kg Dinkelvollkornmehl
2 Würfel Hefe
4 TL Salz
5 EL Balsamico, dunkel
350 g Sonnenblumenkerne
900 ml Wasser, lauwarm
1 Handvoll Haferflocken, kernige
etwas Butter oder Magarine

Nährwerte pro Portion

kcal
5578
Eiweiß
244,34 g
Fett
120,63 g
Kohlenhydr.
839,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Alle Zutaten (bis auf die Haferflocken) in eine große Schüssel geben und mit dem Mixer (Knethaken) gut verrühren.

Eine Kastenform (35 cm) einfetten und den Teig hineingeben und mit den Haferflocken bestreuen. Den Teig in den kalten Backofen geben und bei 200° 60 Min. mit Ober und Unterhitze backen. Einschubhöhe 2

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Old-Mick

Ein ganz wunderbares Brot. Habe 2 Tüten Trockenhefe mit 2 gehäuften Teelöffeln braunem Zucker in 150 ml lauwarmer Milch aufgelöst und gehen lassen, bis ich alle anderen Zutaten fertig hatte. Zu dem Dinkelvollkornmehl habe ich 100 g Sonnenblumenkerne und 250 g 5-Korn Basis-Müsli gemischt. Wegen der vielen Haferflocken habe ich zusätzlich zu den 150 ml Milch weitere 900 ml lauwarmes Wasser genommen und den Essig damit verrührt. Den Teig lasse ich bei 100 Watt für 10 Minuten in der Mikrowelle gehen und weitere 30 Minuten darin stehen. Ansonsten wie im Rezept beschrieben.

06.06.2022 05:09
Antworten
SyGru

Das Brot ist perfekt geworden. Habe einen Würfel frische Hefe und eine Tüte Trockenhefe genommen. Die frische Hefe in 200ml lauwarme Milch aufgelöst und 700ml lauwarmes Wasser dazu. Dann hab ich den Teig über 1 Stunde gehen lassen. Ist wunderbar aufgegangen. Ansonsten wie im Rezept beschrieben.

31.05.2022 16:15
Antworten
Leokochen

Ich habe 500g Dinkelvollkornmehl und 500g Roggenvollkornmehl genommen. Dazu 500ml Buttermilch und 400ml Wasser. Sonst alles wie angegeben. Leider war das Brot selbst nach 1 1/2 Std. innen noch roh. Was habe ich falsch gemacht? Schade um das Brot, geschmacklich ( Kruste ) ein Traum..

27.05.2022 18:59
Antworten
Kira2611@

Kann mir jemand sagen, warum mein Brot in der Mitte ein Loch hat. Der vordere und der hintere Teil ist in Ordnung. Lg.

14.04.2022 19:34
Antworten
flori-balou

Vermutlich hast du das Brot zum Schluss nicht richtig durchgeknetet. Dadurch entstehen Luftblasen im Brot die sich beim Backen weiter ausdehnen. Lg.

28.04.2022 08:38
Antworten
tobschirbel

Habe mich heute an das Dinkelbrot getraut,es ist super geworden,so einfach habe ich mir das nicht vorgestellt. Dieses Brot werde ich öfters backen. LG Bärbel.

08.11.2011 22:44
Antworten
Zlin50

Hallo Bärbel, Du kannst auch verschiedene Körner miteinbringen. Habe das letzte Brot mit Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Kürbiskerne gemacht. Auch Haferflocken mit in das Brot gegeben schmeckt uns gut. Liebe Grüße und Danke Angelika

10.11.2011 20:17
Antworten
Zlin50

Auf Nachfragen,........ nein das Brot braucht NICHT gehen und muss sofort gebacken werden. Liebe Grüße Angelika

19.10.2011 06:51
Antworten
balkongaertner

Es hätte aber Vorteile, das Brot vor dem Backen 4-5 Stunden gehen zu lassen. Das Brot wird bekömmlicher, weil unverträgliche Stoffe abgebaut werden. Und außerdem braucht man dann auch keine 2 Würfel Hefe, sondern nur noch 1/3 Würfel. Oder am besten gleich mit Sauerteig backen.

12.09.2019 10:19
Antworten
Bieberbär

Hallo, danke für den Hinweis mit der längeren Ruhezeit. Welche 'unverträglichen Stoffe' werden denn abgebaut, wenn man die Hefe länger arbeiten lässt?

28.02.2021 12:24
Antworten