Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel-Nuss-Brot

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.09.2011



Zutaten

für
400 ml Sojamilch (Sojadrink) (Soja-Drink natur)
500 g Dinkelmehl, Vollkorn
1 EL Zuckerrübensirup
50 g Haferflocken, kernige
150 g Nüsse (Studentenfutter)
2 Äpfel
1 Würfel Hefe
2 EL Zitronensaft
2 TL Salz
1 Handvoll Cranberries, getrocknete
1 Handvoll Walnüsse
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Sojamilch in einem kleinen Topf erwärmen, die Hefe hineinbröseln und den Sirup einrühren. Auf der warmen Herdplatte ca. 10 Minuten stehen lassen, ab und zu rühren. Den Zitronensaft hinzugeben.

Mehl, Haferflocken, Salz und Studentenfutter in einer großen Schüssel vermischen. Die Walnüsse mit einem schweren Gegenstand zerkleinern, zusammen mit den Cranberrys zu dem Mehlgemisch geben.

Die Hefemilch zugießen, alles verkneten. Einen Moment ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel raspeln, anschließend zu dem Teig geben und weiterkneten.

In eine gefettete Kastenform geben und in den nicht vorgeheizten Ofen stellen. Bei 200°C 50 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maddy13

Für alle experimentierfreudigen: es funktioniert auch rote Beete Saft! Würde aber eher weniger Flüssigkeit nehmen bzw. Erstmal die hälfte der Flüssigkeit nehmen , dann erstmal die Äpfel reiben. Die bringen auch sehr viel Feuchtigkeit in den Teig.

09.05.2014 17:01
Antworten
PowerApfel

ich hab das brot mal nachgebacken muss aber sagen das ich den zitronensaft vergessen habund die cranberris weggelassen habe. statt studentenfutter habe ich haselnüsse genommen. mein tipp: schön kleinhacken sonst hat man kleine nussbomben im brot :D zudem habe ich das brot nciht in einer form gebacken sondern einfach aufs blech gelegt. da kann mann dann auch die zeit etwas herrunterschrauben. bei mir haben 35-40 minuten gereicht.

09.01.2013 19:46
Antworten