Weißkohl (Wirsing) - Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Geschichteter Kohl

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 25.04.2004 946 kcal



Zutaten

für
1 kg Weißkohl oder Wirsing
300 g Hackfleisch (Beefsteakhackfleich, Tatar)
300 g Hackfleisch, gemischtes
4 EL Öl
1 kl. Dose/n Tomate(n)
Salz und Pfeffer
1 EL Paprika, flüssiger
1 TL Thymian
1 Tube/n Tomatenmark
50 g Semmelbrösel
60 g Margarine
75 g Mehl
½ Liter Milch
Muskat
40 g Butter
3 Zwiebel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
946
Eiweiß
41,37 g
Fett
66,87 g
Kohlenhydr.
45,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kohl putzen und halbieren. In reichlich Salzwasser 10 bis 15 Minuten garen. Herausnehmen, die äußeren Blätter ablösen und beiseite legen. Den Strunk aus dem übrigen Kohl entfernen und den weiteren Kohl 20 Minuten kochen.
Das Hackfleisch mit den in Würfeln geschnittenen Zwiebeln ringsum anbraten. Die Tomaten mit Flüssigkeit dazugeben und mit 1 1/2 Teelöffel Salz, 1 Teel. Pfeffer, Paprika und Thymian würzen. Ohne Deckel 10 Minuten kochen.
Tomatenmark und Brösel untermischen und die Hackmasse beiseite stellen.
Margarine erhitzen, Mehl unter Rühren darin hellgelb werden lassen. Nach und nach die Milch unterrühren. Mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen. Hack, Kohl und heller Soße in Schichten in eine Auflaufform füllen - die oberste Schicht die Kohlblätter. Butterflöckchen darüber streuen und zugedeckt bei Mittelhitze 60 Min backen.
Sehr lecker auch, wenn man vorhandene Käsereste auf die Hackschicht bröselt

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolke4

Hallo, das hat uns ganz gut geschmeckt. .obwohl der Kohl noch etwas zu roh war. Der Kohl muss beim einschichten wirklich schon fast gar sein. Außerdem hätten einige Lasagneblätter sich dazwischen ganz gut gemacht, die fehlten uns irgendwie, trotz dem Semmelmehl in der Tomatensauce .Statt der kleinen Dose Tomaten, habe ich übrigens eine Packung passierte Tomaten verwendet. Liebe Grüße W o l k e

16.04.2020 10:25
Antworten
anna

Hallo Michael, Du hast recht, habe das Rezept schon vor Jahren hier eingestellt, nehme in der Tat heute Paprikapulver, menge nach Gefuehl Gruß Anna

18.03.2014 19:00
Antworten
Hessenmike

Hallo anna, bei dem Rezept bin ich über eine (mir bis heute unbekannte) Zutat gestolpert: flüssiger Paprika !!?? Was ist das (habe ich noch nie gesehen) und was ist der Unterschied zu frischer Paprika oder Paprikapulver ? Gruß Michael

09.03.2014 10:57
Antworten
yvbarrios

Also ich habs heute probiert und bin vom Geschmack nicht überzeugt. Mir war das Ganze zu wenig gewürzt und die Bechamel würd ich das nächste Mal nicht mit dazugeben, da der Auflauf so in Richtung Lasagne geht und ich den Weisskohl kaum geschmeckt habe. Liebe Grüsse, Yvonne

13.12.2004 16:19
Antworten
m-niedermeier

Ein Wintergericht, gut zu merken. lg Marica

27.04.2004 21:18
Antworten