Backen
Europa
Gluten
Herbst
Kuchen
Lactose
Österreich
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zwetschgen-Mohn Strudel

aus Hefeteig

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 26.09.2011 3200 kcal



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

125 ml Milch, lauwarm
20 g Hefe
300 g Mehl
60 g Zucker
1 Prise(n) Salz
60 g Butter, zerlassen
1 Ei(er)

Für die Füllung:

125 ml Milch
70 g Zucker
120 g Mohn, fein gemahlen
1 EL Honig
1 EL Rum
etwas Zimt, gemahlen
250 g Zwetschgen
1 Ei(er), zum Bestreichen
2 EL Milch, zum Bestreichen
etwas Puderzucker, zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
3200
Eiweiß
91,68 g
Fett
125,93 g
Kohlenhydr.
412,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Für den Hefeteig zuerst die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen.
Mehl, Zucker, Salz, Butter und Ei in eine Rührschüssel geben. Das Hefe-Milch-Gemisch langsam zugießen und alles zusammen zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort zu doppeltem Volumen aufgehen lassen.

Inzwischen für die Fülle Milch und Zucker in einen Topf geben. Auf dem Herd aufkochen lassen, den Mohn einrühren und kurz etwas einkochen lassen. Danach wieder vom Herd nehmen und Honig, Rum und Zimt unterrühren. Abkühlen lassen.
Den aufgegangenen Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 30x40 cm großen Rechteck ausrollen. Mit der Mohnfülle bestreichen, dabei rundherum einen kleinen Rand freilassen.
Die Zwetschgen entkernen und vierteln. Auf der Mohnfülle verteilen.
Den Strudel von der Längsseite her vorsichtig einrollen und die Enden gut zusammendrücken.
Mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Zugedeckt nocheinmal etwa 30 Minuten gehen lassen.

Danach das Ei mit der Milch versprudeln und den Strudel damit bestreichen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.
Ausgekühlt mit etwas Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bined12

Ich hab den Teig mit lievito madre anstatt Hefe gemacht. Die Menge der Füllung und der Zwetschgen - bei mir vom Vorjahr aus der Tiefkühltruhe - waren perfekt gemessen. Danke, dass Du "richtigen" Mohn verwendest. Geschmacklich 1A, super Kombi. - Dankeschön für das schöne Rezept.

05.04.2019 19:33
Antworten
marion29

Zwetschge und Mohn sind eine tolle Kombi, das Rezept ist einfach zu machen, gibt aber was her. Beim nächsten Versuch werde ich Rotwein-Pflaumen nehmen - werde vom Ergebnis berichten.

03.09.2018 20:55
Antworten
Halloooooooooooooooooooo

Hallo der Strudel ist mega einfach und super lecker Ich hab die doppelte Menge gemacht und gleich mal was auf Arbeit verteilt was zur Folge hatte, dass ich gleich mehrfach das Rezept weitergeben konnte

28.08.2018 19:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, der Zwetschgen-Mohn-Strudel wurde in einen Zwetschgen-Apfel-Strudel umgewandelt, dem Cranberries zugefügt wurden. Der Strudel ist sehr lecker! Gruß veloce50

03.10.2015 09:46
Antworten
gabipan

Hallo! Hab etwas mehr Mohnfülle zubereitet und den Teig etwas größer ausgerollt - einfach ein Traum dieser Strudel - immer wieder gerne! LG Gabi

13.09.2015 21:52
Antworten
angelika1m

Hallo Rocky, Mohn, Zwetschgen und Hefeteig sind unschlagbar lecker ! Das Rezept ist super und es gibt keinerlei Probleme mit dem Teig, der Füllung oder dem Aufrollen. Besser geht nicht ! LG, Angelika

29.08.2013 21:02
Antworten
anfieta

Hallo Rocky, auch von mir volle Punktzahl für dieses Strudel. Der Teig war wunderbar zum verarbeiten. Es hat mir sehr gut gefallen, dass für die Mohnfülle kein Mohnfix verwendet wurde. Bei der Fülle habe ich den Honig weggelassen, da es schon süß genug war. Mohn und Zwetschgen ist eine tolle Kombination und eine tolle Abwechslung. Auch meinen Gästen hat es gut geschmeckt und der Strudel war im Nu verputzt. Danke für das schöne Rezept. LG anfieta

23.09.2012 21:14
Antworten
kaya1307

Hallo Rocky! Volle Punktzahl für diesen leckeren Strudel. Der Teig liess sich wunderbar verarbeiten. Nur die Zuckermenge reduziere ich aus Prinzip :-). In die Mohnmasse hab ich nur 2 EL Honig gegeben und Zwetschgen hab ich so viele wie möglich in den Strudel gepackt. lg Kaya

15.09.2012 13:55
Antworten
fatzi

....und die Farbgestaltung gibt auch noch was her. Grüßle Gisela

26.10.2011 16:02
Antworten
fatzi

Hallo, dafür gebe ich gerne 5 Sterne. KEIN Mohnback-JUHU !! Kombi mit Zwetschgen ist sehr gut-Apfel ginge sicher auch. Grüßle Gisela

26.10.2011 16:00
Antworten