Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.09.2011
gespeichert: 45 (0)*
gedruckt: 681 (7)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.12.2009
14 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Kartoffel(n), klein, länglich, festkochend
150 g Blutwurst, wenn möglich ohne Grieben
Apfel
Schalotte(n)
1 EL Öl (Sonnenblumen-)
1 Handvoll Salat
2 TL Senf, mittelscharf
  Salz und Pfeffer, frisch gemahlen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln in der Schale kochen, schälen und abkühlen lassen. Vorsichtig längs halbieren und auf eine feuerfeste Platte setzen.
Blutwurst in 8 mindestens ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Wenn sie im Naturdarm ist, diesen dran lassen, Plastikdarm dagegen entfernen.
In einer Pfanne 1 Essl. Öl erhitzen und die Blutwurstscheiben vorsichtig auf beiden Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen, auf einem Teller abkühlen lassen und quer halbieren, so dass Halbmonde entstehen.

Apfel waschen und möglichst ungeschält in 8 Schnitze teilen und das Kerngehäuse entfernen. Im verbliebenen Fett in der Pfanne die Apfelschnitze beidseitig braten, bis sie weich sind, aber nicht zerfallen. Aus der Pfanne nehmen.

Die Schalotten längs in je 4 Stücke schneiden und im Restfett der Pfanne weich schmoren, ohne dass sie bräunen.

Jede Kartoffelhälfte dünn auf der Schnittfläche mit Senf bestreichen, darauf übereinander je eine halbe Wurstscheibe, einen Apfelschnitz, ein Stück Schalotte setzen, evtl. etwas salzen und pfeffern.
Die Türmchen mit einem Zahnstocher zusammenhalten. Vor dem Servieren evtl. noch einmal kurz im Backofen erwärmen, geht aber auch so.
Eine Platte mit Salatblättern garnieren und die Türmchen darauf setzen.

Kleine Vorspeise oder in größeren Mengen Platte für das kalte Büffet.

Natürlich ist das echte "Himmel un Ääd" mit Kartoffelbrei. Aber kalten Kartoffelbrei auf einem kalten Büffet sollte man seinen Freunden nicht zumuten.
In dieser Form haben sogar Menschen, die "eigentlich keine Blutwurst" mögen, die Häppchen lecker gefunden!