Einlagen
Frühling
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
klar
Rind
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zerbster Dillklump

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 25.09.2011



Zutaten

für
500 g Beinscheibe(n), vom Rind
1 Bund Suppengrün
1 kg Spargel, Suppen- oder Bruchspargel
4 Brötchen, altbacken
etwas Mehl
etwas Semmelbrösel
Muskat
1 Ei(er)
1 Bund Dill

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Die Brötchen am Vortag in reichlich Wasser tränken und sich über Nacht vollsaugen lassen.
Die Beinscheibe in gut 1,5 Liter Salzwasser garen. Das Suppengrün putzen und würfeln und mit dem Fleisch kochen. Wenn das Fleisch gar ist, aus dem Fond nehmen und ebenfalls würfeln.
Den Spargel schälen und in ca 1 cm Stücke schneiden. Den Spargel in den Suppenfond geben und bei geringer Hitze köcheln lassen.

Für den Klump, die am Vortag eingeweichten Brötchen ausdrücken, mit dem Ei, Semmelbröseln, etwas Mehl, einer Prise Salz und etwas Muskat vermengen, bis eine gut formbare Masse entsteht. Daraus kleine Klößchen formen und in die Suppe geben.
Zum Schluss das Fleisch wieder zugeben und den Dill. Nach Belieben abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Also, ich habe das Gericht heute nachgekocht. Die Suppe mit dem Fleisch, Suppengrün und dem Spargel war lecker. Der Klump ist mir nicht gelungen. Beim ersten Versuch sind sie mir auseinandergefallen, obwohl die Brühe nicht gekocht hat. Beim 2. Versuch nach einer 30 minütigen Wartezeit hielten sie zwar zusammen, waren geschmacklich nicht der Hit.

21.06.2017 14:35
Antworten
Juleshalali

Wir lieben den Dillklump...als Zerbster quirlen wir noch Eier mit in die Brühe...am besten schmeckt er uns vom Wild und mit Kartoffelknödeln.

24.09.2016 12:55
Antworten