Kohlrabi-Kartoffel-Topf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 23.09.2011



Zutaten

für
3 m.-große Kohlrabi
3 große Kartoffel(n)
3 große Karotte(n)
3 Würste, (Pfefferbeißer)
1 Becher Sahne
¼ Liter Brühe
Salz und Pfeffer
Butter zum Braten
evtl. Cremefine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Kohlrabi, Kartoffeln u. Karotten waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ein paar der ganz kleinen Blätter vom Kohlrabi auf die Seite legen.

Pfefferbeißer in kleine Stücke schneiden.

Das ganze Gemüse in Butter etwas anbraten und dann mit Brühe aufgießen. Ca. 15 Min. köcheln lassen, bis das Wasser fast verdampft ist. Sahne zugeben und aufkochen lassen, bis es etwas sämig wird. Pfefferbeißer dazugeben und noch mal ca. 10 Min. köcheln lassen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Kohlrabigrün dazugeben.

Kleiner Tipp: Anstelle von Sahne kann man auch Cremefine nehmen. Das schmeckt auch und spart Kalorien.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Danke für das leckere Rezept. Das werdem wir wieder kochen.

20.01.2022 14:10
Antworten
badegast1

Hallo, ich supeleckeres Rezept! Ich hatte zwar Pfefferbeißer gekauft, letztendlich habe ich dann aber das Brät 4 grober Bratwürste als Klößchen in den Eintopf gegeben. Da ich sehr große Kohnrabi hatte, hat einer gereicht. Als Kräuter kam frischer Thymian, Liebstöckel und Oregano aus dem Garten dazu. Ach und eine kleine Zwiebel habe ich mit dem Gemüse angebraten. Wird es sicher wieder geben. Meine Familie war begeistert. LG Badegast

24.05.2015 07:59
Antworten
patty89

Hallo der Eintopf ist sehr lecker. Es wurde Sahne gewählt statt Cremefine. Ich habe mit etwas Chilli abgeschmeckt und weil die Portionen sonst riesig geworden wäre habe ich weniger Kartoffeln genommen. Danke fürs Rezept LG Patty

18.05.2015 21:02
Antworten
Hasenummereins

freut mich das du das Rezept ausprobieren willst und hoffe dir schmeckt es. Ich meinte nicht das das Cremefine zusätzlich genommen werden sollte sondern anstelle von Sahne. Sorry aber ich habe in Rezept das Cremefine nicht mit angegeben. Das wurd von chefkoch mit auf die liste gesetzt

30.09.2011 23:34
Antworten
toskana99

Ich werde das Rezept probieren, aber wenn schon Sahne dabei ist, dann ist die Zugabe von einem viel teureren Produkt , eine Mischung aus Wasser, Milch, Pflanzenfett (ungesättigten Fettsäuren) und jeder Menge Zusatzstoffen, meiner Meinung nach, überhaupt nicht nötig. Da nehm ich lieber einen Joghurt oder nochmal Sahne! VG Toska

30.09.2011 22:35
Antworten