Backen
Europa
Party
Deutschland
Snack
Brot oder Brötchen

Rezept speichern  Speichern

Deftige Bierstangerl

rustikal zur Brotzeit

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 22.09.2011



Zutaten

für
50 g Sauerteig, (Weizensauerteig)
300 g Roggenmehl, Type 1150
200 g Weizenmehl, Type 1050
1 Beutel Trockenhefe
18 g Salz, (ca. je nach Salzgehalt des Bacons)
1 TL, gehäuft Majoran, getrocknet
80 g Röstzwiebeln
125 g Bacon, gewürfelt (oder Rohschinkenwürfel)
325 ml Bier, (dunkles Weizenbier)
25 g Schweineschmalz
evtl. Kümmel
evtl. Mohn
evtl. Mehl
evtl. Käse, geriebenen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Weizenbier erwärmen und das Schweineschmalz darin schmelzen.

Mehl, Trockenhefe, Salz, Majoran, Röstzwiebeln und Baconwürfel vermischen. Sauerteig und die Weizenbier-Schmalzmischung zur Mehlmischung geben und alles zu einem Hefeteig verkneten. 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Danach durchkneten und mit feuchten Händen ca. 11 Stangerl (a 100 g) formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Blech in einen großen Beutel geben, verschließen und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Im Anschluss daran die Stangerl entweder 3 x diagonal oder 1 x längs einschneiden.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250° C (Umluft) vorheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, die Stangerl nach Belieben mit Kümmel, Mohn, Mehl oder Käse bestreuen. Die Backofentemperatur auf 220° C (Ober-/Unterhitze) reduzieren und die Stangerl einschießen. Gut schwaden. Nach 10 Minuten die Backofentüre etwas öffnen und den Dampf entweichen lassen. Die Stangerl insgesamt ca. 30 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Prinzessin12

Ich hab diese Rezept jetzt schon zweimal versucht zu backen, aber irgendwie gehen sie bei mir nicht auf, selbst wenn ich sie noch länger gehen lasse :-( Ich hab keine Ahnung was ich falsch mache... geschmacklich sind die Stangen echt super, aber halt leider sehr fest und kompakt. Woran kann das nur liegen? Ich habe fertigen flüssigen Sauerteig und trockene Hefe verwendet.

30.06.2015 12:54
Antworten
LUPO96

Wenn du Sauerteig nimmst braucht du eigentlich keine Hefe, und wenn dann Frischhefe oder Trockenhefe als Ansatz, Hefe in etwas warmen Wasser einstreuen einen Esslöffel Mehl und eine Priese Zucker dazu. Dann etwa 20 min warten wenn die Mischung blasen wirft ist die Hefe gut und die Bakterien sind aktiv, wenn nicht neu machen.

24.07.2019 11:58
Antworten
patty89

Hallo Fluse ich habe die Bierstangerl als Vollkornversion gebacken und Brötchen daraus geformt. Das Schmalz hatte ich wie in den Kommentaren steht ersetzt und ich habe statt Trockenhefe 20g frische Hefe genommen. Geschmacklich sehr lecker. Danke fürs tolle Rezept LG Patty

07.05.2015 20:56
Antworten
Maggie48

Hallo Birgit! Deine Bierstangerl haben uns hervorragend geschmeckt. Ein herrlicher Begleiter zu einem Bier oder einem Glas Wein - etwas Käse dazu, perfekt. Ich habe 20 g Frischhefe genommen und da ich nicht extra für diese geringe Menge Schmalz kaufen wollte, habe ich die wenigen 25 g durch ein Palmin- Buttergemisch (halb/halb ) ersetzt. Ging prima. Danke fürs Rezept. Liebe Grüße Margret

04.05.2015 11:41
Antworten
urmeli75

Liebe Fluse, hab heute deine stangerl gebacken, leider hatte ich nicht das passende mehl und hab mehl von einer brotbackmischung verwendet. vielleicht wären sie mit dem richtigen mehl noch besser geworden aber meinen Eltern schmecken sie wunderbar und ich werde sie auch noch ganz oft backen, das Rezept ist nämlich toll!!!! vielen lieben dank lg urmeli75

06.11.2014 16:28
Antworten
bibibeate

Hallo Birgit, das Rezept liest sich sehr gut. Das werde ich am We probieren. Nimmst du da 50 g ST-Anstellgut oder ST-Extrakt fertig gekauft? Gruß Bibi

02.12.2011 09:27
Antworten
elsbeth49

Hallo, würde das Rezept gerne nachbacken. Mit was kann ich Schweineschmalz ersetzen? LG Elsbeth

24.11.2011 10:25
Antworten
Fluse13

Hallo Elsbeth, tut mir leid, aber da kann ich Dir auch keine Alternative nennen. Bisher habe ich die Bierstangerl immer nur mit Schweineschmalz gemacht. Das dient einfach dazu, dass die Kruste etwas mürber und knuspriger wird. Wenn Du etwas anderes ausprobieren solltest, würde ich mich sehr freuen, wenn Du davon berichten würdest. LG, Birgit

26.11.2011 15:55
Antworten
bibibeate

Hallo, ich habe auch ein Brötchen- Rezept, bei dem Schweineschmalz inden Teig kommt. Dort habe ich es schon öfter durch Butterschmalz ersetzt. Ich habe keinen Unterschiede geschmeckt. Auch die Kruste der Brötchen war mit Butterschmalz genauso knusprig wie mit Schweineschmalz. lg Bibi

02.12.2011 09:23
Antworten
bommeline1971

Ich nehme für sowas auch immer Butterschmalz. Aber eigentlich ist es egal. Du kannst auch Butter oder Öl nehmen. Hauptsache, Fett :-).

26.01.2020 15:34
Antworten