Vegetarisch
Asien
Beilage
Braten
China
Gemüse
Herbst
Sommer
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Scharfe Zucchini mit Szechuan-Pfeffer

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.09.2011



Zutaten

für
600 g Zucchini
4 Chilischote(n), rot, getrocknet
1 TL, gehäuft Pfeffer, Szechuan-
3 EL Rapsöl
1 EL Sesamöl, dunkles
2 EL Sojasauce
1 ½ EL Zucker
1 EL Reisessig
1 TL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Koch-/Backzeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Zucchini waschen und der Länge nach halbieren und die Zucchini in etwa 6 cm lange, dünne Streifen schneiden oder hobeln. Rapsöl und Sesamöl in einer Pfanne oder Wok erhitzen. Szechuan-Pfefferkörner und klein gehackte Chilischoten hineingeben und bei starker Hitze braten, bis sie duften. Dann die Zucchinistreifen hinzufügen, salzen und ca. 2 Minuten weiterbraten. Sojasauce mit Zucker verrühren, dieses Gemisch über die Zucchini geben und kurz weiterkochen, mit Essig abschmecken und lauwarm servieren.

Lässt sich gut vorbereiten und dann in der Mikrowelle kurz temperieren!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kendrix

Mh! Das hätte ich nicht erwartet. Der Geschmack ist wirklich komplex & was besonderes, überdeckt von den Zuchinis so die unangenehmeren Teil und macht das Gemüseessen zum Erlebnis. Da wünscht man sich glatt, man hätte noch eine Zuchini im Haus.

06.02.2016 19:10
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden, vor allem weil wir gerne scharfe asiatische Küche mögen. Hatten wir als Beilage zu Putenstreifen in Sojasauce, den Rest einfach kalt gegessen. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank fürs die tolle Idee!

04.10.2012 16:28
Antworten