Quark-Zimt Muffins


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Kirschkonfitüre

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 22.09.2011 3737 kcal



Zutaten

für
75 g Waffeln, dünne belgische Butterwaffeln

Für den Teig:

500 g Quark, 20% Fett
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt, gemahlen
1 TL Backpulver
100 g Grieß, (Hartweizengrieß)
2 Ei(er), (Größe: M)
190 g Butter, zerlassen

Für den Belag:

100 g Konfitüre, Kirsch-
25 g Waffeln, dünne belgische Butterwaffeln

Nährwerte pro Portion

kcal
3737
Eiweiß
95,75 g
Fett
237,89 g
Kohlenhydr.
302,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die 75g Waffeln in einen Gefrierbeutel geben, Beutel verschließen, Waffeln mit einer Teigrolle fein zerbröseln und beiseite stellen.
Quark in eine verschließbare Schüssel (3-Liter-Inhalt) geben. Zucker, Vanillezucker, Zimt und Backpulver mischen und zum Quark dazugeben. Grieß, Eier, Butter hinzufügen. Die Schüssel fest verschließen und mehrmals kräftig schütteln. Anschließend alles mit einem Schneebesen nochmals gut durchrühren.

Eine Muffinform mit Förmchen auskleiden und mit Waffelbröseln ausstreuen. Den Teig darauf geben und glatt streichen. Bei 180 Grad etwa 25 Minuten backen. Die Muffins 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
Für den Belag die Konfitüre in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen, die Muffins damit bestreichen und trocknen lassen. Die 25g Waffeln in Stücke schneiden und in die Muffins stecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Karamella

Hallo, die Muffins sind sehr aromatisch und saftig. Sie haben uns sehr gut geschmeckt. Die Kekskrümmel würde ich jedoch mit geschmolzener Butter mischen, um sie zu binden. Sie eignen sich auch eher zum sofot Essen, da der Grieß die Feuchtigkeit zieht. Am nächsten Tag sind sie trocken. LG Kara

18.01.2016 11:43
Antworten
karofree

5* richtig richtig lecker! Und selbst für Kinder leicht zuzubereiten.

12.01.2016 21:58
Antworten
Urlaubsreif80

Ich habe kürzlich so tolle Muffins nach einem Rezept mit Grieß gebacken. Deswegen war ich jetzt auf der Suche nach weiteren Rezepten mit Grieß und bin auf dieses gestoßen. Hinzu kommt, dass ich Zimt sehr mag :) Ich hab den Zucker durch Xucker (Süßstoff) ersetzt. Das geht mit Zimt immer ganz toll, weil Zimt sehr dominant ist und den Süßstoffgeschmack gut überdeckt ;) Das Toping hab ich weggelassen. Schmeckt uns sehr gut! Danke fürs Rezept! Beim backen fiel mir dann auf, dass wenn ich das nächste Mal noch die Keksbrösel weglasse, ich ja beinahe schon Low Carb Muffins habe :) 100 g Grieß auf 12 Muffins sind ja nur noch ca 6 g KH pro Muffin. Na ja. Wie gesagt. Beinahe Low Carb ;)

14.09.2013 10:54
Antworten
Sweety586

Ein wirklich sehr feines und leckeres Rezept..von mir gibts dafür 5*! Aus der Quarkmasse habe ich 16 Muffins raus bekommen, so dass ich noch ein paar Waffeln zusätzlich zerkleinert habe..da ich nur mit 12 Muffins gerechnet hab. Lediglich den Zimt habe ich weggelassen, da ich persönlich keinen Zimt mag. Diese Muffins sind ein Gedicht und kamen sehr gut an, großes Lob! Vor allem die Kirschkonfitüre runden diese leckeren Quark-Muffins perfekt ab. Schnell, einfach und mega lecker..genau richtig für mich ;) LG Sweety586

05.04.2012 00:30
Antworten
Wiktorija

Hallo Sweety, vielen Dank, dass du das Rezept ausprobiert hast. Es freut mich sehr, dass dir die Muffins geschmeckt haben. Vielen DANK auch für die 5***** ! Viele Grüße

05.04.2012 08:09
Antworten
tantenirak

Hallo, habe mir das Rezept gleich gespeichert,da wir große Muffin-Fans sind, bin ich immer auf der Jagd nach neuen Rezepten. Danke tantenirak

04.01.2012 12:56
Antworten
angelika1m

Hallo, ich habe Nougatkekse zerbröselt mangels der Waffeln. Aus der halben Menge hab' ich 9 kleine Muffins gebacken. Sie sind trotz des Griessanteils schön locker geworden und schmecken sehr lecker ! Diese Mini - Käsekuchen gibt es bestimmt wieder. LG, Angelika

02.01.2012 19:48
Antworten
mima53

Hallo Wiktorija, ich habe aus der halben Menge 7 Stück heraus bekommen, anstelle von Quark habe ich Frischkäse genommen, hatte da aber nur eine 200 g Packung, aber auch das hat gepasst... als Bröselunterlage habe ich auch Spekulatius genommen und ich finde diese einfach perfekt passend vom Geschmack her und überhaupt ist diese Idee mit den Bröseln genial... nur beim Belag habe ich gepasst - ich habe eine Puderzuckerglasur drauf gestrichen, runderhum Mandelblättchen aufgeklebt und in der Mitte Krokant aufgestreut - geschmacklich ein Traum - ich bin begeistert diese Muffins wird es öfters geben liebe Grüße Mima

02.01.2012 19:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Wiktorija Mir gefielen die Quark-Zimt Muffins so gut das ich sie gleich heute gebacken habe. Sie sind schnell gemacht. Die Kekskrümmel sind aus Spekulatius. Das passt noch so schön noch zur Jahreszeit. 12 kleine Muffins sind es geworden und zwei Herze. In den Herzformen sind dann noch getrocknete Kirschen mit in den Teig gekommen. Die eine Hälfte der Muffins wurde mit selbstgemachter Kirschmarmelade bestrichen und die anderen sind so geblieben. Sie schmecken sehr lecker. Liebe Grüße Dörte

02.01.2012 13:49
Antworten
Wiktorija

Hallo liebe Dörte, vielen DANK, dass Du mein Rezept ausprobiert hast und die volle Punktzahl! Auch uns schmecken die Muffins sehr gut. Viele Grüße

02.01.2012 18:16
Antworten