Braten
Hauptspeise
Innereien
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lebergeschnetzeltes mit Steinpilzen

Durchschnittliche Bewertung: 3.62
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 23.04.2004



Zutaten

für
400 g Leber
250 g Steinpilze
75 ml Marsala
4 EL Butter
Mehl
Salz
Pfeffer
2 EL Crème fraîche
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Steinpilze in dünne Scheiben schneiden. Leber in kleine Stücken schneiden und im Mehl wenden. Die Butter mit einem Spritzer Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Leber und Pilze kräftig anbraten, mehrmals wenden. Nach ca. 3 Min. mit dem Marsala ablöschen und etwas einreduzieren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss Creme fraiche und gehackte Petersilie zugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lisa42

Hallo zusammen, mir hat das Gericht sehr gut geschmeckt, auch mit frischen Pfifferlingen anstelle von Steinpilzen, die ich nicht bekam. Die Soßenmenge fand ich absolut ausreichend, da für meinen Geschmack Leber nicht "schwimmen" soll. Und wer will, kann ja die Soßenmenge verlängern. LG Lisa

07.09.2017 07:04
Antworten
Cohal

Hallo, uns hat es leider nicht so geschmeckt. Es war auch fast keine Sauce vorhanden, wenn man nach dem Rezept kocht. Bild lad ich hoch, Grüßle cohal

16.07.2017 11:15
Antworten
Friesin

Hallo, endlich gab es heute mal die Leber nach deinem Rezept. Ich habe Putenleber genommen, Steinpilze hatte ich gefrorene, was nicht der Hit war. Marsala weil leider nicht im Hause, so habe ich Portwein genommen, was sehr lecker geschmeckt hat. Gab etwas mehr Flüssigkeit zu, damit wir etwas Soße hatten. Es hat uns wunderbar geschmeckt und wird es sicherlich wieder mal geben. Danke für das gute Rezept. Bildchen folgt. LG Elly

24.08.2010 13:27
Antworten
afejza

Hallöchen! Vielen Dank für diese Bereicherung meines Kochbuchs. Gaaanz Lecker. Wir haben Geflügelleber genommen, die übrigens sehr zart und gar nicht trocken war. Leider sind Steinpilze frisch bei uns unbezahlbar, aber ich werde die Variante mit den getrockneten mal ausprobieren, oder gäbe es noch eine Alternative? Mit Wildreis als Beilage war das Ganze ein Gaumenschmaus. Viele Grüße Andrea

25.09.2008 08:30
Antworten
Mona58

Hallo, wir haben das Rezept heute mit gemischten Waldpilzen und Rinderleber ausprobiert. Himmlisch!!! Uns war in der Pfanne zu wenig Flüssigkeit, so haben wir noch 100ml Gemüsebrühe dazu gegeben. Das machen wir auf jeden Fall nochmals!!! LG Mona

21.09.2008 19:36
Antworten
Hanns123

Marsala ist ein Süßwein aus Sizilien, ähnlich dem Sherry. Wird als Dessertwein angeboten oder auch zur Geschacksverbesserung in der Küche verwendet. Sehr apart gerade in Verbindung mit Leber und Steinpilzen. Ich empfehle das Gourmet-Handbuch von Udo Pini zum nachschlagen. ISBN 3-8331-1097-X Verlag Könemann. Viel Spass beim schmökern Gruß Hanns

09.09.2008 10:47
Antworten
Mulle18

Das hört sich gut an und Leber essen wir sehr gern, aber was ist "Marsala"? Mulle18

09.09.2008 10:40
Antworten
krizel

Hoppla, die Antwort war natürlich an Mulle 18 gerichtet - nicht an Hans 123. Sorry!

09.09.2008 10:54
Antworten
Hanns123

Kalbsleber ist bestimmt die beste Variante. Sicher geht auch Geflügelleber, die jedoch oft zu trocken ist. Gruß Hanns

09.09.2008 10:39
Antworten
FrauSchmid

Das Rezept klingt verlockend einfach, aber ich wüsste gerne, welche Leber dazu empfohlen wird - Kalbsleber??

09.09.2008 10:16
Antworten