Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Vanille-Himbeer-Blechkuchen

Eigenkreation, schnell und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 21.09.2011



Zutaten

für
4 Ei(er)
200 g Zucker, evtl. mehr, bis 220 g
1 Pck. Vanillezucker (Bio)
200 ml Öl, neutrales
200 ml Buttermilch
300 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack mit echter Bourbonvanille, Bio)
1 Tüte/n Natron (5 g)
1 Paket Himbeeren oder Heidelbeeren oder Beerenfrüchte, TK
etwas Puderzucker, gesiebt oder weiße Kuvertüre

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Koch-/Backzeit ca. 35 Min. Gesamtzeit ca. 45 Min.
Eier, Vanillezucker und Zucker sehr schaumig schlagen (sollte eine dickliche Schaummasse werden). Anschließend Speiseöl und Buttermilch mischen und zusammen nach und nach unterrühren. Mehl, Puddingpulver mit dem Natron mischen. In 3 Etappen in den Teig sieben.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen (bei sehr großen Blechen die Fläche etwas verkleinern). Nun die gefrorenen Früchte auf dem Teig verteilen.

Bei 170°C (Umluft, vorgeheizt) ca. 30 - 35 Minuten backen. Nach dem Erkalten Puderzucker über den Kuchen sieben oder mit dünnen Streifen aus weißer Kuvertüre dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PauPau_Kochalarm

Hi ich und meine Familie finden den Kuchen mega Lecker Da er immer sehr schnell zubereitet ist haben wir ihn schon sehr oft gebacken ich nehme immer Tk Beerenmischung da ist von allem was dabei Dazu noch fett Schlagsahne Und es bleibt kein Stück übrig :-)

15.04.2017 15:34
Antworten
Shaggy059

Soooo lecker und so schnell gemacht! Den wird es öfters geben!

24.09.2013 10:24
Antworten
hohesonne

:-D DANKESCHÖÖÖÖN!!

10.09.2013 12:22
Antworten
siggis

Hallo Bettina, keine Sorge, die Beeren bleiben zart und der Kuchen sehr saftig. Mit Stachelbeeren (gut abgetropft) schmeckt er bestimmt sehr lecker, mein Göga wäre begeistert. LG und gutes Gelingen Dani

09.09.2013 22:15
Antworten
hohesonne

Hallo Siggi, wweden die Beeren(zB Himbeeren) nicht hart oder kernig, wenn sie gebacken werden? Könnte oich auch Stachelbeeren a.d.Glas nehmen? LG Bettina

09.09.2013 11:19
Antworten
siggis

Hallo Vrow, freue mich sehr über deinen netten Kommentar. Toll, dass Du Bilder gemacht hast. MIt Bildern kann man sich den Kuchen viel besser vorstellen. Danke Dani P.S. Ich habe beim letzten Backen eine Hälfte Himbeeren und eine Hälfte mit Heidelbeeren gemacht. Sieht schön aus und für jeden Gaschmack ist etwas dabei

30.06.2012 22:42
Antworten
Vrow

Hallo siggis, habe deinen Kuchen mittlerweile gefühlte hundert mal gebacken! Bin total begeistert und musste das Rezept schon einige male weiter geben! Bilder hab ich hochgeladen! Weiter soooo..... Lg Vrow

10.06.2012 21:22
Antworten