Backen
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Lactose
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pikanter Kürbisstrudel mit Hackfleisch

und Kräuterdip

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 20.09.2011 766 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
etwas Salz
1 EL Öl
125 ml Wasser, lauwarm

Für die Füllung:

½ Stange/n Porree, klein geschnitten ODER:
1 Zwiebel(n), klein geschnitten
etwas Öl, zum Anbraten
500 g Hackfleisch, gemischt
400 g Kürbisfleisch (Hokkaido), grob geraffelt
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 TL, gestr. Currypulver
etwas Muskat, gemahlen
etwas Chilipulver
Salz und Pfeffer
100 g Frischkäse, natur
etwas Butter, zerlassen, zum Bestreichen

Für den Dip:

150 g Sauerrahm
150 g Joghurt
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 EL Kräuter, gehackt (z. B, Dille, Schnittlauch,..)
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
766
Eiweiß
35,02 g
Fett
49,43 g
Kohlenhydr.
45,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Die Zutaten für den Strudelteig zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt ca. 1 Stunde rasten lassen.

Inzwischen für die Fülle den klein geschnittenen Porree in einer Pfanne mit etwas Öl anrösten. Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Danach das geraffelte Kürbisfleisch zusammen mit Knoblauch und Currypulver untermischen. Mit etwas gemahlenem Muskat, Chilipulver, Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Für etwa 5 Minuten rösten und danach abkühlen lassen. Zum Schluss noch den Frischkäse gut untermischen.

Den Strudelteig nach dem Rasten auf einem leicht bemehlten Küchentuch dünn ausziehen. Die Fülle gleichmäßig darauf verteilen, dabei rundherum einen kleinen Rand frei lassen.
Die Seitenränder des Teiges nach innen einschlagen und den Strudel mit Hilfe des Tuches einrollen.
Den Strudel auf ein befettetes oder mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit etwas zerlassener Butter bestreichen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

Für den Dip Sauerrahm, Joghurt, Knoblauch und Kräuter miteinander verrühren und mit Salz abschmecken.

Den fertig gebackenen Strudel in Stücke schneiden und mit dem Kräuterdip servieren.
Wir essen dazu am liebsten noch Petersilienkartoffeln und/oder Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

simone471

Hab nur die Hälfte vom Hackfleisch genommen und den Chili weggelassen wegen den Kids und er war super lecker. Wird jetzt sicher öfter zur Kürbiszeit gemacht!

26.08.2014 11:29
Antworten
kaya1307

Hallo Rocky! Ein sehr leckeres Gericht von dir. Da gibts nicht zum Meckern. Meine Mit-Essern hats auch sehr gut geschmeckt. lg Kaya

05.11.2011 22:13
Antworten
hexerl_85

Hallo, ich hab den Strudel heute gemacht, ich hab aber ein paar Änderungen vorgenommen: 1. Hab ich Kräuter in den Teig reingemischt (Salbei und Thymian) 2. Hab ich weder Zwiebeln noch Lauch in die Füllung getan, sondern einen Bund Frühlingszwiebel 3. Hab ich statt Currypulver und Chili rote Currypaste in die Füllung gegeben! Der Strudel ist eine Wucht, ich glaub auch, dass er im Original genauso gut ist!!!

20.10.2011 20:15
Antworten