einfach
Fleisch
Lactose
Paleo
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Birnen im Speckmantel

pfiffiges Amuse Gueule

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.09.2011 219 kcal



Zutaten

für
2 Birne(n), nicht zu weich
8 Scheibe/n Speck, geräuchert (z. B. Südtiroler Osterschinken)
etwas Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
219
Eiweiß
2,74 g
Fett
18,60 g
Kohlenhydr.
11,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Minuten
Die Birnen schälen, entkernen und vierteln. Je nachdem, wie reif sie sind, noch 2 - 6 Minuten dampfgaren (z. B. in der Mikrowelle).

Je ein Birnenviertel mit einer Speckscheibe umwickeln und mit einem Zahnstocher feststecken. Die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Birnen hineingeben und auf jeder Seite 1 - 2 Minuten anbraten. Warm oder lauwarm servieren.

Dazu passen hervorragend weitere Amuse Gueule, man kann einen schönen Vorspeisenteller komponieren. Oder man serviert Feldsalat mit dunklem Balsamicodressing dazu oder reicht die Teilchen wirklich nur als Appetithäppchen vor einem Gängemenü oder am Buffet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo ich nahm den von uns selbst gemachte Rotwein-Schinken, der schön marmoriert ist. Das war wirklich sehr lecker. Danke für das Rezept LG patty

25.12.2018 14:09
Antworten
bijou1966

Hallo Cha-Cha, da ich ein solches Rezept mit Apfel im Profil habe, das leider bisher wenig positiv bewertet wurde :-(( , wusste ich, dass es mir auch mit Birne schmeckt. Habe Schwarzwälder Schinken genommen. Da ich sehr gerne sehr festes fast schon hartes Obst esse, habe ich die Birnen nicht gedünstet. Aber es war genau nach meinem Geschmack. Daher volle Sternchen. Foto folgt. Viele Grüße Bijou.....

28.04.2016 16:16
Antworten
MirrorEgg

meine Birnen waren schon recht reif und saftig, aber es schmeckte sehr gut und es gab für diese einfache aber interessante Speise sehr viel Lob. Danke für das Rezept.

17.01.2012 15:25
Antworten