Poncha


Rezept speichern  Speichern

das madeirensische Nationalgetränk

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 17.09.2011 691 kcal



Zutaten

für
4 Zitrone(n)
2 Orange(n)
500 ml Cachaça, (weißer Zuckerrohrschnaps)
50 ml Honig

Nährwerte pro Portion

kcal
691
Eiweiß
8,42 g
Fett
2,32 g
Kohlenhydr.
108,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Zitronen und Orangen werden ausgepresst und kommen in einen großen Krug (ca. 1,3l). Der Zuckerrohrschnaps wird dazu gegeben und zum Schluss der Honig. Nun hat man auf Madeira eine Art Holzquirl mit dem man das Ganze gut vermischt und leicht aufschäumt. Aber da die wenigsten so einen Holzquirl haben, tut es der Zauberstab oder ein Handmixer auch.
Nach Geschmack erst einmal mit wenig Honig anfangen und dann langsam mehr zufügen. Der eine mag es süßer und der andere lieber herber.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SNeto

da ich auf Madeira lebe und mein Nachbar die am Zaun hat, kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Aber der Maracujaponcha wird in den meisten Kneipen in Portugal mit Vodka gemacht. In Zukunft, solltest du Platz im Koffer haben, frische Maracuja kaufen, mitnehmen und so wie sie sind in die TK... oder, wenn du Lust hast, nur das Fruchtfleisch portionsweise einfrieren

09.04.2018 11:37
Antworten
Kareenchen

Wir kommen gerade von unserem Madeira Urlaub zurück und frage mich, wo bekomme ich hier die frischen Maracujas her? Sehr lecker!!!!

08.04.2018 22:23
Antworten
SNeto

Freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Das Zeug aus der Flasche ist wirklich nicht vergleichbar

16.12.2012 10:56
Antworten
Natasha200

Wow, was für ein leckeres Zeug...wir haben es gerade probe"gekocht" für einen Aperitif morgen und natürlich probiert...oberlecker und viiiieeel besser als das Zeug aus der Flasche! Danke für das tolle Rezept! VG Natasha

15.12.2012 19:43
Antworten