Backen
Festlich
Herbst
Torte
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ernies erfrischende Quark-Baiser Torte mit Pflaumenmus

der Klassiker mal anders

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 15.09.2011



Zutaten

für

Für den Teig:

125 g Butter
4 m.-große Ei(er)
125 g Zucker
1 Prise(n) Salz
160 g Mehl
½ Pck. Backpulver
100 g Puderzucker
evtl. Mandelblättchen

Für die Füllung:

500 g Quark
300 ml Sahne
½ Pkt. Aroma, (Zitronenzucker)
100 g Puderzucker
1 Pck. Gelatine
1 Pck. Vanillezucker
½ Glas Pflaumenmus
evtl. Aroma, (Bittermandelaroma)
evtl. Marzipan, in Stücken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Eier trennen. Butter und Zucker verrühren. Das Eigelb nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen und unter den Teig rühren. Das Eiweiß steif schlagen (evtl. mit einer Prise Salz) und den Puderzucker dann kurz unterrühren. Zwei Springformböden (26 cm) mit Teig bestreichen und darauf die Eiweißmasse (Baisermasse) geben. Evtl. noch mit Mandelblättchen bestreuen.

Bei 180°C ca. 30 Min. backen (bei Ober/Unterhitze nacheinander backen, bei Umluft können die Böden zusammen in den Ofen).

Für die Füllung den Quark mit Zucker, Vanille- und Zitronenzucker verrühren. Die Gelatine in Wasser auflösen und 10 Min. quellen lassen. Dann bei milder Hitze auflösen und unter die Quarkmasse ziehen. Wenn die Quarkmasse zu gelieren anfängt, die steif geschlagene Sahne unterheben.

Einen Tortenring um den ersten Boden legen und das Pflaumenmus auf den ausgekühlten Boden streichen. Danach die Quarkmasse auf den Boden geben. Den zweiten Boden auf die Quarkmasse setzen. Diesen evtl. schon vorher in Stücke schneiden, das erleichtert das Anschneiden. Den Kuchen ca. 3 Stunden kühl stellen.

Es gibt auch noch eine winterliche Variante:
Einfach den Zitronenzucker durch Bittermandel-Aroma ersetzen und evtl. noch kleine Marzipanstücke unterheben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

reginegini

Eine ganz tolle Kombination mit Pflaumenmus und der Quarksahne. Das nächste Mal nehme ich auch Marzipan dazu. Leider ist mir diesmal der Boden nicht gelungen, obwohl ich ihn schon weit mehr als fünfzig Mal gebacken habe. Nach diesem Rezept mache ich Erdbeer-Sahnetorte, die meine Familie über alles liebt. Ich habe keine Ahnung woran es gelegen hat. Ein neuer Versuch ist dieses schöne Rezept auf jeden Fall wert.

11.10.2016 18:06
Antworten
Ernie91

Schön, dass er dir schmeckt... Könnte ihn auch mal wieder backen... ;) Lg Ernie

04.03.2013 18:46
Antworten
regina07

Geschmacklich bekommt der Kuchen 5 Sterne. Ich habe es nur mit dem Pflaumenmus zu gut gemeint und ein Glas mit 450 g genommen. Nach dem Anschneiden hat die Quarkfüllung das Mus rausgedrückt.Wird auf alle Fälle wieder gebacken denn der Geschmack ist super lecker. Regina

04.03.2013 15:19
Antworten
binchen59

Hallo Ernie, danke für Deine Antwort. Probiere es mal mit Cremfine aus und lasse mich wissen wie es geschmeckt hat. Habe 500 ml Cremfine genommen, die Abpackungen sind nun mal so und ein Blatt Gelantiene mehr, wegen der Festigkeit. Übrigens hat mein Mann gestern Abend auch noch ein Stück vom leckeren Kuchen verdrückt und fand ihn auch sehr lecker. Habe auch Marzipan in die Füllung gegeben. Muß mein Urteil von Gestern revidieren. Du bekommst an Stelle von 4 Sternen nun 5 Sterne von uns.

24.02.2012 11:39
Antworten
binchen59

PS. Ich noch mal. Habe etwas vergessen und zwar habe ich die Böden nicht ganz so lange gebacken ca. 7min weniger. Fotos habe ich hochgeladen. LG binchen

23.02.2012 14:38
Antworten
Ernie91

Das freut mich, dass es dir schmeckt...könnte ihn auch immer wieder backen ^^... ja mit Cremefine müsste es auch gehen...auf die Idee bin ich ncoh gar nicht gekommen ;) lg Ernie

23.02.2012 16:01
Antworten
binchen59

Hallo Ernie, Habe heute Deinen Kuchen gebacken und grade eben ein Stück davon genascht. Konnte es nicht mehr abwarten. Muß sagen schmeckt super lecker. Habe aber Cremfine genommen um etwas Fett einzusparen, was dem Geschmack keinen Abbruch tut. Kann das Rezept nur empfehlen. LG binchen

23.02.2012 14:24
Antworten