Bewertung
(11) Ø4,62
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 12.09.2011
gespeichert: 642 (1)*
gedruckt: 2.337 (27)*
verschickt: 19 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.08.2011
621 Beiträge (ø0,22/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1/2 Würfel Hefe, frisch (20 - 25 g)
1/2 EL Zucker
1 Prise(n) Salz
50 ml Öl (möglichst geschmacksneutral, z.B. Sonnenblumenöl)
125 ml Wasser, lauwarm
250 g Mehl
25 g Mohn, zum Bestreuen
Eigelb, zum Bestreichen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Öl, 100 - 125 ml lauwarmem Wasser, Zucker, Salz und der zerbröselten Hefe einen geschmeidigen Hefeteig bereiten (mit dem Handrührgerät oder Küchenmaschine) und an einem warmen Ort zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen aus 200° C vorheizen.

Aus dem Teig 6 - 8 gleich große, längliche Brötchen formen und auf ein Backblech legen. Mit einer Küchenschere oben 3-mal einschneiden, so dass kleine "Zipfel" entstehen. Alle Brötchen mit dem Eigelb bestreichen und mit Mohn bestreuen.

Die Brötchen auf der mittleren Schiene ca. 10 bis 15 Minuten backen, bis sie eine schöne goldgelbe Farbe haben.

Auskühlen lassen und genießen.

Von der Konsistenz her sind die Brötchen am ehesten mit einem Hefezopf vergleichbar. Am besten passen Butter und Honig oder Marmelade drauf. Da aber kaum Zucker im Teig ist, schmeckt auch Käse lecker dazu. Die Brötchen lassen sich auch gut auf Vorrat backen und einfrieren. Dann einfach morgens aus der TK nehmen und im Gefrierbeutel auftauen lassen.

Diese Hefebrötchen sind ein Muss bei jedem Sonntagsfrühstück unserer Familie und bei uns auch als "Jüdische Sonntagsbrötchen" bekannt.