Ei
einfach
Fisch
Hauptspeise
kalt
Party
Schnell
Snack
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Albertos Crespelle mit Lachs-Camembert Füllung

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 09.09.2011



Zutaten

für
2 Ei(er)
Salz und Pfeffer
150 g Lachsfilet(s), frisch oder TK (auch Wildlachs)
100 g Camembert(s), jung (nicht gereift)
½ TL Zitronenschale
1 TL Zitronensaft
½ TL Senf, mittelscharf
1 TL Mayonnaise
1 EL Schnittlauch, in feine Ringe geschnitten
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 40 Minuten
Lachs ganz kurz in etwas Butter andünsten. Nun den noch warmen Lachs und den Camembert mit dem Handmixer fein pürieren. Durch die Wärme schmilzt den Camembert etwas und lässt sich besser mit dem Lachs zusammen mischen. Die restlichen Zutaten unterrühren, mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Eier, Salz und Pfeffer gut verquirlen. Fett in einer Pfanne (ca. 20-22 cm ø) schmelzen lassen und die verquirlten Eier dazugeben. Auf milder Hitze ein Eierfladen nur von einer Seite braten bzw. stocken lassen. Das Fett mit Küchenpapier abtupfen und alles erkalten lassen.

Die Lachspaste auf die nicht gebratene Seite des Pfannkuchens gleichmäßig verteilen. Einrollen, in einer Alufolie eingewickelt für mehrere Stunden im Kühlschrank lassen. Danach die Rolle in Scheiben schneiden und mit einem Dressing oder auf Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Robert_3

Hallo Alberto, am WE gemacht als Schmankerl für den Badesee! Verwendete Wildlachs (was meinen Fischverkäufer die Tränen in die Augen trieb). Hatte diesen einen Tag zuvor zubereitet. Ich wickelte dies nicht in Alufolie sondern gab auf die Alufolie noch Klarsichtfolie drauf, nachdem ich einen nicht schönen Bericht über Alufolie gesehen hatte. Vor allem wenn Säure (Zitrone) mit dabei ist. Was war im wahrsten Sinne des Wortes recht üppig! Ich würde empfehlen nicht so stark den Belag zu machen. Dachte erst, der wäre sogar zu wenig, aber werde dies nochmals probieren, dann nur mit Hälfte der Füllung. Dies war auch die Meinung der drei Personen die mitgegessen hatten. Werde wieder berichten. Grüße, Robert

31.08.2015 13:59
Antworten
Robert_3

Hallo Dorry, es gibt ja den richtig reifen Camenbert, der quasi schon von selber zerläuft. Junger ist noch fester Camenbert. Ich hatte einfach einen aus der Kühltheke von der Käserei Champignon verwendet. Hatte auch die weiße Haut dran gelassen. Fingerfood kann ich mir toll vorstellen, aber ließ ich mal meinen Kommentar. Grüße, Robert

31.08.2015 14:01
Antworten
Dorry

Alberto, was ist denn junger, nicht gereifter Camembert? Hat der dann keine weisse Haut? Und wenn ich den nicht bekomme, kann ich dann auch Frischkaese nehmen? Dein Rezept klingt fuer mich naemlich wie ein perfektes Fingerfood - Partyrezept. Gruss Dorry

14.05.2015 01:45
Antworten