Buttermilchcreme mit roter Grütze


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 07.09.2011 253 kcal



Zutaten

für
250 ml Buttermilch
200 ml Schlagsahne (Obers)
5 Blatt Gelatine
50 ml Eierlikör
etwas Puderzucker, nach Belieben
400 g Rote Grütze

Nährwerte pro Portion

kcal
253
Eiweiß
5,55 g
Fett
17,23 g
Kohlenhydr.
15,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 40 Minuten
Gelatine einweichen.
Schlagobers fest schlagen, mit Buttermilch und Eierlikör verrühren, zuckern nach Belieben.
Gelatine ausdrücken und unter Rühren erhitzen (nicht kochen!) und auflösen, unter die Buttermilchcreme rühren, die Creme auf Dessertschalen aufteilen und ca. 3 1/2 Stunden kalt stellen, dann die Grütze auf die Creme geben und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_Alicia2015

Danke für das 2 fach leichte Rezept, einmal für die schnelle und einfache Zubereitung und dann noch für den tollen leichten Genuss. Anstelle von der roten Grütze kam bei uns ein Heidelbeer - Fruchtikus drauf (war grad noch vorhanden), hat gut dazu gepasst.

14.02.2020 13:34
Antworten
mima53

Hallo, sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber ich war grade auf Urlaub also die Gelatine darf nicht kochen, sonst wird das nichts mehr, sie bindet dann nicht mehr - man kann das auch in der Mikrowelle erhitzen, muss da aber auch aufpassen, dass sie nicht überhitzt wird, am besten ist es, wenn du die ausgedrückte Gelatine in einem kleinen Kochtopf unter Rühren auflöst, das ist dann, wenn diese ganz flüssig geworden ist die Creme wird ja fest und ich denke, dass man diese auch für Schnitten verwenden kann lg Mima

13.07.2014 09:04
Antworten
ttina

Hallo mima53 Ich hätte zwei Fragen 1. Was meinst du mit erhitzen aber nicht kochen ? Soll man das in die Mikrowelle stellen ? 2.Eignet sich die Creme auch für Schnitten ? Lg ttina

07.07.2014 21:34
Antworten
mima53

Hallo Akaiya, lass den Likör weg, aber nimm dann bei der Buttermilch 50 ml mehr, damit die Konsistenz passt liebe Grüße Mima

22.02.2012 17:24
Antworten
Akaiya

Das Rezept klingt super lecker :-) Da wir zu Hause aber nicht so gerne Alkohol mögen, wüsste ich gerne, ob ich den Eierlikör dann einfach weg lasse? Oder gibt es einen geeigneten Ersatz dafür?

22.02.2012 15:48
Antworten
mima53

Liebe Nana, ich freue mich, dass dieses einfache und doch sehr leckere Dessert bei euch so gut angekommen ist....ich kann es mir mit gesüßten Ribiseln auch gut vorstellen hab vielen Dank für deine tolle Punktevergabe liebe Grüße von Mima

26.10.2011 11:34
Antworten
Nana25

Hallo Mima, Dein Rezept ist ja oberlecker, habe es gestern gemacht und meine Family war begeistert haben die Gläser bis zum letzten Rest ausgeleckt!!!! Das Rezept ist sehr simpel und vor allem es geht ratz fatz, habe es nur ein bißchen abgewandelt statt Roter Grütze hab ich rote Ribiseln(Johannisbeeren) leicht gezuckert genommen. Vielen Dank für das einwandfreie - Tolle Rezept!!!! Grüßle Nana25

26.09.2011 10:28
Antworten