Braten
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Pasta
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta mit Salbei, getrockneten Tomaten und Feta

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 07.09.2011 1645 kcal



Zutaten

für
30 ml Olivenöl
10 Blätter Salbei
1 Zehe/n Knoblauch
2 Chilischote(n), wenn man es scharf mag
70 g Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegt
100 g Feta-Käse
250 g Penne, oder andere kurze Nudeln
100 g Hähnchenbrust, oder Rinderhüfte, als fleischige Variante

Nährwerte pro Portion

kcal
1645
Eiweiß
72,84 g
Fett
59,27 g
Kohlenhydr.
198,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Nudeln kochen, am besten so, dass sie gleichzeitig mit der Sauce fertig sind, damit man sie gleich mit einem Schaumlöffel in die Pfanne tun kann.
Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Chili in kleine Stücke schneiden (ich lasse die Kerne drin, wer mag, kann sie entfernen). Tomaten in ca. 1x1 cm große Stücke schneiden. Feta in 2x2 cm große Stücke schneiden. Fleisch, falls es verwendet wird, in 2x2 cm Stücke schneiden.

Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, danach das Öl dazugeben. Das Fleisch ganz kurz anbraten, herausnehmen, auf einen Teller geben und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen
Knoblauch und ca 20-30 sek. später die Salbeiblätter dazugeben. 1 min. später Chili und die Tomaten dazugeben, kurz mitbraten. Jetzt den Feta dazugeben und den Herd ausschalten. Die heißen Nudeln, mit dem Schaumlöffel aus dem Topf direkt in die Pfanne geben. Das Fleisch samt entstandenen Fleischsaft dazugeben, dann noch mit Pfeffer würzen. Bei der Fleischvariante muss man selber entscheiden, wie viel Pfeffer man möchte.

Nochmal kurz durchmischen und anrichten, als Dekoration ein Salbeiblatt in die Mitte des Gerichts geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

karinkoala

Sehr lecker ! Ich habe dieses Gericht jetzt schon mehrfach gekocht. Ich habe es aufgrund des Salbei ausgewählt. Dieser passt hier wirklich sehr gut rein. Allerdings nehme ich mindestens 20 Blätter, oft noch mehr. Obwohl ich gerne vegetarisch esse, finde ich, daß hier das Hähnchen wirklich ausgezeichnet dazu passt. Vielen Dank für das tolle Rezept !

19.12.2018 20:56
Antworten
sissikaninchen

Sehr lecker. Ich habe mich genau ans Rezept gehalten, allerdings die vegetarische Variante. Kann ich wirklich nur weiter empfehlen. LG Ria

24.10.2017 18:55
Antworten
Spompanadl

Im Großen und Ganzen ganz gut. Ich fand es jedoch etwas patzig, liegt aber vermutlich daran, dass ich keine kurzen Nudel nahm, sondern normale Spaghetti wodurch alles zusammen etwas klebrig war. Ich habe übrigens die Variante mit der Hühnerbrust versucht, welche selbstverständlich ganz durchgebraten werden muss (Salmonellen).

09.07.2016 12:54
Antworten
Sandy-b93

super Rezept! Habe den feta noch länger schmelzen lassen und ein paar pinienkerne dazu gegeben, hat wirklich klasse geschmeckt !:)

22.06.2016 14:59
Antworten
Sylvia21

Hallo Jennings, volle *****Sterne gibt es für dieses überaus leckere Gericht, das wir bestimmt wieder kochen werden! Foto ist unterwegs und vielen Dank für Dein Rezept! LG Sylvia

28.05.2016 19:10
Antworten
Binchen1989

Sehr leckeres Gericht! Ich als Zwiebelfan brate am Anfang immer noch eine Zwiebel mit an und gebe später noch ein Stück Butter in die Sauce, damit das ganze nicht zu trocken wird. Noch schneller, aber ebenfalls sehr lecker geht das ganze mit Gnocchi! Und der Salbeigeschmack ist wirklich klasse! Salbei Bonbons finde ich wirklich widerlich und war daher zunächst auch skeptisch, der Geschmack ist allerdings absolut nicht zu vergleichen. Tolles Rezept!

04.11.2015 20:02
Antworten
DonMike73

Vor ein paar Wochen habe ich dieses Gericht bei Vapiano gegessen... Schmeckt einfach lecker und ist sehr schnell zubereitet. Danke für das Rezept! Liebe Grüße, Don

28.06.2015 13:13
Antworten
Jennings09

Hallo Pelmeniegold, du kannst das Fleisch (Rind) natürlich auch früher dazugeben wenn du es lieber durchgebraten magst, in meiner Variante wird es Medium, und es ist auch auf jedenfall Gar da du es ja klein geschnitten hast. Das Hähnchen kannst du natürlich etwas länger anbraten um ganz sicher zu gehen :) Gruß Jennings

08.09.2011 14:08
Antworten
Pelmeniegold

Hallo ! Das liest sich wirklich lecker, aber eine Frage zum Fleisch habe ich. Du schreibst, dass es nur kurz angebraten werden soll und zum Schluss dazu gegeben wird. Aber dann ist doch das Fleisch nicht gar . Sollte man es nicht vielleicht etwas eher in die Sauce geben und gar ziehen lassen ? Gespeichert hab ich dein Rezept und werde es sicher ausprobieren. LG Pel

08.09.2011 09:10
Antworten