Braten
fettarm
Flambieren
Hauptspeise
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rittersteak a la "Solitarius"

ist ein Hacksteak der gehobenen Klasse - es besteht aus Tatar (Schabefleisch) und nicht aus normalem Hackfleisch.

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 04.09.2011



Zutaten

für
800 g Tatar (Schabefleisch vom Rind)
100 g Dörrfleisch, (durchwachsener Speck)
3 kleine Zwiebel(n)
2 Ei(er)
4 EL Rosinen
2 Knoblauchzehe(n), alternativ Knoblauchpaste
1 Paprikaschote(n)
n. B. Paprikapulver, edelsüß
1 Chilischote(n), frische
etwas Tomatenketchup, (z.B. von Heinz)
Salz
Pfeffer
Cognac
n. B. Schnaps (Zwetschgenschnaps)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Rosinen in Zwetschgenschnaps mindestens 2 Std. einweichen.

Die Zwiebeln schälen und ganz fein hacken. Mit dem Knoblauch das Gleiche machen, wenn man keine Paste verwendet. Das gilt auch für die Chili- und die Paprikaschote (ersatzweise kann man auch hier Paste verwenden). Wenn die Rosinen gut eingeweicht sind, werden auch diese zusammen mit dem Dörrfleisch ganz fein gehackt.

Wenn all dies geschehen ist, werden alle Zutaten mit dem Tatar, den Eiern und etwas Tomatenketchup gut miteinander vermengt. Nun noch Paprikapulver je nach Geschmack zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Aus dieser Masse nun 4 flache runde Hacksteaks formen und in heißen Fett braten (wie Frikadellen). Nun alles noch mit Cognac leicht übergießen und flambieren.

Dazu reiche man die passende "Rittersauce" mit frisch gebackenem Roggenbrot oder Kroketten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.