Vorspeise
kalt
Backen
Sommer
Party
Fingerfood
Fisch
Snack
Frühling
Mehlspeisen
Festlich
Resteverwertung
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Kräuter-Frischkäse Lachsrolle

geräucherte oder gebeizte Lachsscheiben in Kräuterpfannkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

18 Min. simpel 02.09.2011 969 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Mehl, Type 550
300 ml Milch
2 Ei(er)
½ Zwiebel(n)
3 Stängel Petersilie
2 Stängel Basilikum
1 Stängel Oregano
1 Stängel Thymian
1 Zehe/n Knoblauch, (kleine Zehe)
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
n. B. Olivenöl zum Braten

Für die Füllung:

150 g Frischkäse
150 g Schmand
n. B. Dill
n. B. Petersilie
n. B. Schnittlauch
½ Zwiebel(n)
1 Prise(n) Salz

Für den Belag:

150 g Lachs, geräuchert od. gebeizt, in Scheiben

Nährwerte pro Portion

kcal
969
Eiweiß
42,98 g
Fett
65,70 g
Kohlenhydr.
51,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 18 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 33 Minuten
Alle Kräuter waschen, trocken schleudern und klein schneiden. Die Zwiebeln abziehen und sehr klein schneiden.

Für den Teig: Die ersten drei Zutaten mit Schneebesen verrühren, die Kräuter, Salz und Zucker hinzufügen, kurz verrühren und danach 30 Min. quellen lassen.

Für die Füllung: Alle Zutaten, einschließlich Salz, gut miteinander verrühren.

Olivenöl in eine große Pfanne geben, diese heiß werden lassen und den Kräuterteig darin ausbacken lassen. Dabei einmal wenden. Pfannkuchen herausnehmen und abkühlen lassen.

Derweil Lachsscheiben bereitstellen und ein großes Stück Frischhaltefolie auf der Arbeitsplatte ausbreiten, mit der langen Seite zum Körper. Abgekühlten Pfannkuchen mittig auf die Folie legen und mit der Frischkäsekräutercreme bestreichen, dann die Lachsscheiben dicht an dicht darauf verteilen. Nun die Folie mit der Seite, die vor einem liegt, greifen und damit den Pfannkuchen vorsichtig einrollen. Die fertige Rolle sehr fest in die Folie einschlagen, die Folienenden rechts und links fassen und die Rolle in der Mitte ganz straff einrollen. Die Enden verzwirbeln, so dass sie nicht wieder aufgehen. Die Rolle so eine Nacht in den Kühlschrank legen.

Am nächsten Tag auspacken, die Rolle ist jetzt fester verbunden und kann in dicke, schräge Scheiben geschnitten werden.

Tipp: Zum Transport, z.B. für ein Picknick, in jede Scheibe einen Zahnstocher stecken, der sorgt für Stabilität.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Terpsychore

Hallo, ich freue mich, dass euch mein Rezept so gut geschmeckt hat. Ich mache es heute wieder habe aber wenig Zeit und ne grooooße Liste für ein Picknick vorzubereiten,;) daher mache ich es mir einfacher und verwende für den Teig heute gefrorene Kräuter aus dem Kühlregal. (z.B. Italienische Kräutermischung). Das geht prima schmeckt genau so gut und spart ne Menge Zeit. Herzlichst Terpsychore

02.08.2013 14:11
Antworten
marlis24

ich hatte mal wieder nicht alles zu hause aber heißhunger auf "sowas"... von diesem rezept angetan... habe ich blätterteig genommen und frischkäse vom käsestand und lachsaufschnitt eingerollt. hmm war lecker :) lg

03.11.2012 13:58
Antworten
Jacky5017

Hallo, deine Lachsrolle gab es heute bei uns zu Mittag und sie war ein Gedicht. Allerdings hab ich ein paar Dinge verändert, zum einen hab ich die Teigmenge verdoppelt und auf einem Blech im Ofen gebacken. Außerdem hab ich es auch nicht in Frischhaltefolie eine Nacht ziehen lassen, sondern einfach direkt nach dem Abkühlen belegt und vom Backpapier aufgerollt und serviert. Hat auch super gehalten und wie gesagt klasse geschmeckt! Deswegen 5 Sterne und Fotos sind auch unterwegs. :D lg Jacky

22.07.2012 17:04
Antworten