Rindfleischtopf französische Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 14.04.2004



Zutaten

für
1 kg Rinderbraten, in 8 Würfel geschnitten
8 Scheibe/n Dörrfleisch, (geräucheter durchwachsener Speck
3 EL Öl
1 Zwiebel(n), in Würfeln
2 Zehe/n Knoblauch, in Scheibchen
4 Tomate(n), gehäutet und in Achtel geschnitten
200 g Champignons, frische
4 Möhre(n), in Stücke geschnitten (nicht zu klein)
1 TL Thymian
4 Lorbeerblätter
1 Bund Petersilie
½ Liter Wein, rot
½ Liter Fleischbrühe
Salz und Pfeffer, nach Geschmack
evtl. Mehl, oder Stärke zum Binden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Fleisch in einem Bräter im Öl kräftig von allen Seiten anbraten, dann herausnehmen und salzen und pfeffern. Anschließend mit den Speckstreifen umwickeln und den Speck mit Zahnstochern (Rouladennadeln od. ä.) feststecken. Zwiebeln und Knoblauch in dem Öl anbräunen. Das Gemüse und die Kräuter (außer der Petersilie) dazugeben und kurz mit anrösten. Die Fleischstücke auf das Gemüse geben und Wein und Brühe angießen. Das Gericht ca. 2 Std. bei kleiner Hitze garen lassen.
Anschließend mit in etwas Wasser angerührtem Mehl od. Stärke binden und die Petersilie zufügen, noch ca. 10 Min. köcheln. Das Gericht im Schmortopf servieren.
Als Beilage Wildreis reichen. Wird das Gericht an Vortag zubereitet, die Garzeit um 30 Min. verkürzen und die Pilze erst am nächsten Tag zugeben und 30 Min. mitgaren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anni65

Hallo, ich habe gestern den Rindfleischeintopf gemacht und bin begeistert. Sooooooo lecker! 5* von mir. Danke für das schöne Rezept. LG Anni

20.01.2014 15:31
Antworten
delphin0779

habe diese gericht schon 2x nachgekocht. es schmeckt immerwieder zum reinlegen. also mega mega lecker . möchte es weihnachten in einem menü kochen. was würdet ihr hierzu passend als vorspeise anbieten? lg

19.12.2013 10:04
Antworten
gutschiii

super lecker............... wobei es schon hart ist den leckeren geruch 2 std zu ertragen :-)

10.03.2013 13:21
Antworten
babarellala

sehr sehr lecker

12.11.2012 22:09
Antworten
misch1

Sehr gutes Rezept, ich habe noch Zitronenabrieb und 2 Scheibchen Ingwer beigefügt und vor dem Servieren wieder entfernt. Danke

09.10.2011 23:36
Antworten
zuckerschnautze

hallo 0201 habe eine Frage zu deinem Rezept kann man diesen Braten auch in einem Schnellkochtopf machen ? lg zuckerschnautze

13.12.2010 19:21
Antworten
sigeko

Hallo, ich bin zwar nicht Ute,antworte aber trotzdem. Ich würde den Braten im Schnellkochtopf machen. Geht bei Schmorgerichten sehr gut. LG Sigi

16.12.2010 10:29
Antworten
bimikesch

Gestern gut abgehangenes falsches Filet bekommen. Statt frischer Tomaten auf gehackte Pizzatomaten (1/2 kleine Dose) zurückgegriffen. Noch frischen Liebstöckel und Thymian zugefügt. 1 Liter Flüssigkeit erscheint mir in meiner Schmorpfanne sehr viel, daher nur gut 1/2 angegossen. Werde TK-Röstis dazu servieren. Foto folgt! Mein Mann bläht schon die Nüstern, muss aber noch 90 Minuten warten! Gruß bimikesch

21.08.2004 12:48
Antworten
fine

Das ist ein schönes Rezept! Ich kenne das fast genauso auch schon lange und bereite es gern für größere, rustikale Feiern vor - bei uns kommt oft Kartoffelgratin dazu auf den Tisch. gruß, fine

15.04.2004 13:59
Antworten
etfrauantje

Ich werde heute auch den Braten mit Kartoffelgratin machen - bin sehr gespannt :)

23.08.2013 08:53
Antworten