Fleisch
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
einfach
Schwein
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Rotweinnudeln à la Kathrin

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. normal 01.09.2011 624 kcal



Zutaten

für
500 g Nudeln, kleine, z.B. Gobetti
500 g Hackfleisch, vom Rind oder halb und halb
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer
Oregano
Basilikum
Thymian
Rosmarin
Paprikapulver
1 Tube/n Tomatenmark
1 Flasche Rotwein
1 ½ Becher Sahne, à 200 g

Nährwerte pro Portion

kcal
624
Eiweiß
28,91 g
Fett
25,27 g
Kohlenhydr.
64,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Inzwischen das Hackfleisch braten. Dann Zwiebeln und Knoblauch dazu geben. Salzen, pfeffern und die restlichen Gewürze (oder Pizzagewürz) dazugeben. Das Tomatenmark kurz mit anschwitzen und dann alles mit dem Rotwein ablöschen. Gut kochen, damit der Alkohol verfliegt.
Dann nach Geschmack 1 oder 1 1/2 Becher Sahne (es geht auch ein Crème fraîche-Milch-Gemisch) und die Nudeln dazugeben. Falls es zu flüssig erscheint, noch weiter einkochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

antjeq2

Hallo Tina und hallo Oliver, super, dass es euch so gut geschmeckt hat, dass ihr euch zurückhalten musstet (Grins). Vielen Dank für das Bild! Liebe Grüße aus dem Sauerland! Antje

29.08.2018 14:55
Antworten
Haubndaucher

Servus. Wir müssen Christine recht geben. Man schmeckt den Wein kaum raus. Wir haben aber die Menge auf vier Personen runtergerechnet, und mussten uns bremsen, damit es für zwei Tage reicht. Ein spitzenmäßiger Geschmack der uns in sehr guter Erinnerung bleiben wird. Volle Punktzahl von uns. Vielen Dank für's Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Tina & Oliver

26.08.2018 18:59
Antworten
antjeq2

Hallo Christine, ich freue mich, vor allem stellvertretend für meine Freundin Kathrin, dass dir die Rotweinnudeln geschmeckt haben. Liebe Grüße Antje

09.08.2018 17:39
Antworten
schaech001

Hallo, ich habe mich erst mal genau an das Rezept gehalten. Diese Rotweinnudeln sind sehr lecker, obwohl der Wein kaum vorschmeckt, aber das finde ich gut so......wird wieder gekocht. Liebe Grüße Christine

09.08.2018 17:30
Antworten
antjeq2

Hallo Jani85, schmeckt man dann den Rotwein nicht zu sehr? Die Idee ist nämlich gut. LG Antjeq2

20.08.2015 08:08
Antworten
Jani85

Hallo, mittlerweile koche ich die Nudeln direkt im Rotwein (man benötigt dann etwas mehr, ich lasse den Rotwein etwa 10 Minuten kochen ehe ich die Nudeln dazugebe) Die Konsistenz der Sauce ist dadurch noch cremiger.

19.08.2015 18:37
Antworten
antjeq2

Hallo Jani85, schön, dass euch die Rotweinnudeln so gut schmecken. LG Antje

05.08.2013 10:14
Antworten
Jani85

Hallo, dein Gericht hat es in unsere Top- Nudelrezepteliste geschafft. Sie schmecken total würzig und der Rotwein kommt nur ganz dezent durch. Die Zwiebeln habe ich weggelassen, ansonsten habe ich mich ans Rezept gehalten. Die gibt es jetzt öfters! LG

04.08.2013 22:52
Antworten
antjeq2

Sorry, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Die Sauce muss natürlich erst eingekocht werden, bevor dann die Nudeln dazukommen. LG Antje

07.02.2013 16:48
Antworten
Esme81

Hallo, habe dein Rezept nicht ausprobiert, aber vielleicht sollten die Nudeln erst in das Rotwein-Sahne-Gemisch gegeben werden, wenn die gewünschte Konsistenz der Soße erreicht ist. Ansonsten ist zu vermuten, dass die Nudeln, die ja vorher schon nach Angaben auf der Verpackung gar gekocht wurden, den Biss verlieren. Nicht das Nudeln und Soße sich zu einem zähen Gemisch vereinigen. VG

09.08.2012 15:52
Antworten