Beilage
Dips
einfach
Grillen
Lactose
Low Carb
Saucen
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grillsoße-Currydip

passt sehr gut zu gegrilltem Gemüse und/ oder Geflügelspießen

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 31.08.2011 971 kcal



Zutaten

für
100 g Schmand
2 EL Mayonnaise
50 ml Weißwein, trocken (z. B. Silvaner Spätlese)
1 EL Sojasauce
1 EL Honig
1 TL Kurkuma
2 TL Curry -Gewürzmischung (z. B. Madras-Curry)
n. B. Pfeffer, aus der Mühle
n. B. Salz
n. B. Zitronensaft
evtl. Zucker, Traubenzucker
4 EL Ananassaft, (Ersatz für Weißwein)

Nährwerte pro Portion

kcal
971
Eiweiß
6,38 g
Fett
81,46 g
Kohlenhydr.
47,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Schmand, die Mayonnaise mit dem Honig, der Sojasoße und dem Weißwein gut verrühren. Kurkuma und das Currypulver ebenfalls dazugeben und mit einem Schneebesen schaumig aufschlagen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer, Zitronensaft und Salz abschmecken.
Wer es gerne noch etwas süßer haben möchte, kann mit Traubenzucker nachsüßen. Wer lieber auf den Wein verzichten will, kann mit etwas mehr Zitronensaft und Ananassaft ein ähnliches Ergebnis erreichen.

Im Kühlschrank lässt sich die Soße/der Dip mehrere Tage aufbewahren.

Schmeckt sehr gut zu gegrilltem Gemüse und auch zu Geflügelfleisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

melanieone

Vielen Dank für dieses super leckere Rezept ... war auf der Suche nach einem Currydip für meine Hähnchenspieße und bin auf deinen Dip gestoßen und kann ihn nur jedem empfehlen!!! ... ich könnte mich da reinlegen :) ... habe ihn laut deinem Rezept mit Weißwein zubereitet ... ein Traum!!! Wird es bestimmt auch in der Grillsaison öfter geben! Liebe Grüße :)

24.03.2015 19:17
Antworten
inwong

Hallo Melanie, vielen Dank für deinen guten Kommentar und auch für die volle Punktzahl. Es freut mich, dass dir das Rezept gelungen ist und dass es gut geschmeckt hat. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen beim Nachkochen der Rezepte. Liebe Grüße Wolfgang

24.03.2015 19:23
Antworten
zuckerbreze

Hallo, diese Sauce schmeckt einfach super. Ab jetzt wird kein Fertigprodukt mehr gekaut. Leider habe ich sie einen Tag vorher zubereitet und sie war am nächsten Tag sehr dünn. Was dem Geschmack aber gar nicht beeinträchtigt.An was könnte das liegen. Sie war kalt gestell und ich habe auch sehr wenig Wein und keinen Saft reingetan....

07.01.2015 16:55
Antworten
inwong

Hallo zuckerbreze, vielen Dank für deinen positiven Kommentar und die Bewertungspunkte. Folgenden Tipp: den Schmand abtropfen lassen (ein Haushaltssieb mit Küchenkrepp auslegen!). Liebe Grüße Woofgang

07.01.2015 19:24
Antworten
zuckerbreze

Oki doki.Nächstes mal wird's mit abtropfen versucht. Danke für den TIp.

08.01.2015 19:29
Antworten
mirjaplinsky

Bin nicht so ein Grill-Soßen-Fan, aber diese ist echt lecker. Habe das Rezept mit Ananassaft gemacht und nur mit etwas Salz zusätzlich abgeschmeckt. Die Soße hat eine tolle Konsistenz und meine Gäste waren auch begeistert. Danke für das Rezept!

01.05.2014 19:49
Antworten
Lodwig1990

Schmeckt nicht schlecht .. =)

04.05.2013 14:23
Antworten
inwong

Das freut mich, dass es dir nicht schlecht d. h. in der Umkehrung: es hat dir gut geschmeckt. Vielen Dank für deinen positiven Kommentar. LG inwong

10.05.2013 07:48
Antworten
MissTina82

Hallo Inwong, ich habe deinen super-leckeren Currydip eben nachgemacht. In Ermangelung einiger Zutaten habe ich dein Rezept leicht abgewandelt: Anstatt Schmand habe ich saure Sahne genommen, anstatt der Mayonaise: Miracel Whip Salatcreme und statt Madras-Curry: Goa Currymischung. Was soll ich sagen - ich könnte mich reinlegen!!!!! Endlich eine Currysoße ohne süße Komponente (sofern man den Ananassaft weglässt ;-)) Ich kann dir nur 5***** geben. Liebe Grüße Tina P.S. Fotos folgen.

07.12.2012 19:18
Antworten
inwong

Hallo Tina, danke für Deinen sehr netten Kommentar. Das freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. Vielen Dank auch für die Bewertungspunkte. Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir. Liebe Grüße Wolfgang

08.12.2012 11:30
Antworten