Jägerkohl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (122 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 14.04.2004 1253 kcal



Zutaten

für
600 g Wirsing
500 g Hackfleisch, gemischt
1 Zwiebel(n)
2 EL Butter
2 EL Mehl
½ Liter Milch
Öl oder Butter zum Anbraten
Salz und Pfeffer
Kümmel, gemahlener
Curry
Paprikapulver
Cayennepfeffer
Muskat
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1253
Eiweiß
63,71 g
Fett
98,69 g
Kohlenhydr.
29,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Wirsing putzen, fein schneiden und waschen. Mit etwas Salzwasser und gemahlenem Kümmel (wer Kümmel gerne mag, kann auch ganzen nehmen)gar kochen. Beim Abgießen das Kochwasser auffangen und beiseite stellen.
Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Curry, Paprika und Cayenne pikant abschmecken, die feingehackte Zwiebel untermengen und alles mit etwas Öl schön krümelig anbraten, bis es braun ist.
In der Zwischenzeit die Butter zerlassen, das Mehl anschwitzen und nach und nach mit Milch angießen, so dass eine cremige helle Paste entsteht (man braucht nicht unbedingt den halben Liter, je nach Geschmack. Mit dem Kohlwasser angießen, so dass eine Sauce entsteht.
Kohl zum Hackfleisch geben, noch zusammen etwas weiterbraten, dann die helle Sauce dazumischen, noch etwas ziehen lassen.
Dazu schmecken Pell- oder Salzkartoffeln hervorragend.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tina210469

Ich liebe Jägerkohl und meine Familie auch. habe das Rezept etwas abgewandelt, indem ich den Weißkohl zusammen mit den Kartoffeln in Brühe gekocht habe und es jetzt als Gemüse untereinander mit gehacktem habe. Lecker

11.09.2019 09:06
Antworten
Paninero

Habe gestern das Rezept probiert. Wollte ursprünglich mit Spitzkohl Kohlrouladen machen, hatte aber keine Lust auf Blanchieren, Füllen usw. Da kam mir dieses Rezept gerade recht. Curry und Paprika hab ich weggelassen, verträgt mein Magen zzt. nicht, aber mir schmeckte es. Ich freue mich schon auf heute Abend, aufgewärmt schmeckt es sicher noch besser. Das wird es bei mir öfter geben. Vielen Dank für das schöne Rezept, volle fünf Sterne von mir!

12.08.2018 16:13
Antworten
Happiness

Hallo Sehr fein! Wir hatten das Gericht zu zweit aber ohne Kartoffeln gegessen. Ich habe so ca. 300 ml Milch verwendet. Liebe Grüsse Evi

25.02.2017 20:01
Antworten
KarinP

Sehr sehr lecker. Das gibt's öfter.

08.12.2016 12:59
Antworten
libertad71

Super Lecker

09.02.2016 14:25
Antworten
JIrousch

Hallo Einfach suuperlecker. Das hat mrinr Oma früher für uns öfter gemacht. Danke Heike

31.01.2005 07:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für das leckere Rezept. Es hat sehr sehr gut geschmeckt. LG Helga

30.01.2005 19:42
Antworten
fine

Das ist bei uns ein klassisches, geschichtetes Schmortopfgericht - oft auch gleich mit Kartoffelschicht dazwischen. Gerne und oft im Winter! Gruß, fine

17.01.2005 11:40
Antworten
maritzenbill

Sehr lecker ! Schmeckt aber auch mit Spitzkohl .

17.12.2004 21:21
Antworten
elke14

Hat uns gut geschmeckt. Werde ich bestimmt nochmal machen. LG elke

10.10.2004 17:18
Antworten