Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pflaumen-Walnuss-Brot

aromatisches Brot mit Dinkelmehl, Trockenpflaumen und Walnüssen, für den Brotbackautomaten

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 29.08.2011 2919 kcal



Zutaten

für
375 ml Wasser, lauwarm
1 ½ TL Salz
300 g Weizenmehl Type 550
300 g Dinkelmehl
1 ½ Pck. Trockenhefe
80 g Walnüsse
120 g Backpflaume(n)
1 Prise(n) Brotgewürzmischung

Nährwerte pro Portion

kcal
2919
Eiweiß
84,90 g
Fett
65,88 g
Kohlenhydr.
481,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 40 Minuten
Zuerst das Wasser und das Salz in den Behälter des Brotbackautomaten einfüllen. Danach das Mehl mit dem Brotgewürz hinzufügen und die Hefe darüberstreuen. Ich nehme das Vollkornprogramm meines Brotbackautomaten hierfür.

Wenn der Automat das Zeichen zum Hinzufügen weiterer Zutaten gibt, die Walnüsse und die Trockenpflaumen einfüllen. Der Anteil von Nuss zu Pflaume kann natürlich variiert werden, aber ich mag lieber mehr Pflaumen als Nüsse.

Der Teig sollte nicht zu fest, sondern eher leicht fließend sein. Ist er zu fest, dann kann man ein wenig Wasser hinzufügen. Ist er zu flüssig, dann nach und nach ein wenig Mehl in der Knetphase einfüllen.

Bei der Trockenhefe am besten einen Blick auf die Mehlmenge werfen: Ein Päckchen meiner Trockenhefe reicht für 500 g Mehl, also füge ich ca. 1 1/4 bis 1 1/2 Päckchen Hefe zum Mehl hinzu. Das Rezept ist ausgelegt auf ein Brot von 1000 g.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, ich kann mich nur bedanken für das perfekte Rezept ich werde das Brot öfter backen. LG Omaskröte

02.08.2019 11:55
Antworten
Jana_Sapelkin

Ich habe das Rezept gerade so gemacht wie es hier geschrieben ist. Mein BBA kann 1 Kg Brot backen. Jedoch ist mir alles übergelaufen, sodass ich jetzt gerade den ganzen Automaten schrubben musste. Ich konnte alles weg tun. Dann muss ich wohl morgen noch einmal den Versuch starten und von allem nur die Hälfte nehmen.

18.12.2018 20:48
Antworten
Milchreistante

Endlich hab ich es geschafft, dieses Rezept zu probieren...Rezept funktioniert einwandfrei, hab es auch im Ofen gebacken...und statt Pflaumen hab ich Feigen genommen, weil ich diese Kombination liebe...es schmeckt sehr gut

25.02.2018 18:39
Antworten
HeARTbeat1986

Geschmacklich kann ich es echt empfehlen. Ein absoluter Traum auch im Ofen machbar und mit reinem Dinklvollkornmehl gebacken (Bild folgt) ... absolute Empfehlung mit Erdnusscreme Crunchy XD

04.02.2016 19:00
Antworten
HeARTbeat1986

Ja, das kann man. Habe ich heute ausprobier. lles zusammen kneten und ca 45 min zugedeckt Ruhen lassen. Es war etwas über 1 std im Ofen bei 185 - 155 Grad Umluft. Ich habe es nach einer Zeit runtergestellt und abgedeckt :) Hat wunderbar geklappt.

04.02.2016 18:58
Antworten
gloryous

Hallo! Das Brot ist gerade im BBA und ist in einer Stunde fertig. Ich habe Weizenmehl Typ 1050 benutzt, da ich Weizenmehl Typ 550 für Brot nicht verwende. Zudem habe ich eine Prise Rohrrohrzucker zur Hefe gegeben und einen halben TL Brotgewürz verwendet. Die Pflaumen habe ich geviertelt und die Walnüsse grob zerbrochen, bevor ich sie in den Teig geben habe. Ich habe das Basis-Programm meines BBA benutzt (Brotgröße: mittel, Bräunung: mittel). Um ein Brot ohne Löcher zu haben, entferne ich immer die Knethacken nach dem letzen Kneten, was bei mir ca. 1h 30min vor Programmende ist. Bevor ich das Brot aus der Form stürze drehe ich immer ein paar mal von unten an den Stiften, auf die die Knethacken gesteckt werden. So lößt sich das Brot von den Stifen, ohne einzureißen. Ich werde morgen berichten, wie das Brot geworden ist! Lg, gloryous

05.09.2011 20:58
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe das Brot heute morgen zum Frühstück angeschnitten. Es ist schön aufgegangen. Innen ist es schön weich und saftig ohne dabei klatschig zu sein und aussen hat es eine schöne Kruste! Und der Geschmack ist wirklich toll! Vielen Dank für das schnelle und leckere Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

06.09.2011 13:18
Antworten
gloryous

Hallo! Das Rezept hört sich sehr lecker an! Ich habe nur eine Frage zum Mehl: Was für ein Dinkelmehl verwendest Du? Dinkelvollkornmehl oder ein anderes? Schonmal vielen Dank für die Antwort! Lg, gloryous

30.08.2011 18:09
Antworten
Nyhet

Hey, das Brot ist auch wirklich lecker :-) Ich verwende Dinkelvollkorn-Mehl hierfür. Viele Grüße und viel Spaß beim Backen!

30.08.2011 18:28
Antworten
gloryous

Hallo! Danke für die schnelle Antwort! Bis auf die Pflaumen habe ich auch alles zuhause. Dann werde ich gleich morgen eine Packung Trockenpflaumen besorgen. Lg, gloryous

30.08.2011 20:12
Antworten