Backen
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Pizza
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spinat-Hähnchen-Pizza

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.08.2011



Zutaten

für
1 Pck. Pizzateig für ein Blech
n. B. Wasser
1 Becher Crème fraîche
400 g Blattspinat (TK)
2 kleine Paprikaschote(n)
400 g Hähnchenbrust
n. B. Käse nach Wahl (z.B. Mozzarella oder Pizzakäse)
Öl zum Braten
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Blattspinat auftauen. Den Pizzateig nach Packungsanweisung mit dem Wasser zubereiten und an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Hähnchenbrust in mundgerechte Happen schneiden und im Öl anbraten. Dabei mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Den Teig auf dem Backblech verteilen und bei niedriger Hitze in den Ofen stellen.

Die Paprikaschoten in kleine Stücke schneiden. Die Crème fraîche ebenfalls mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen (nicht zu sparsam).

Das Blech aus dem Ofen nehmen und belegen. Die Crème fraîche dünn aufstreichen. Den Spinat ausdrücken (entwässern) und auf die Pizza zupfen. Paprika- und Hähnchenstücke darauf verteilen. Mit Käse bestreuen. Die Pizza 20 - 30 Minuten backen (Temperatur nach Packungsanweisung).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rkangaroo

Hallo, dieser Pizza Belag ist mal was Anderes und natürlich auch ein Genuss! Ich habe nicht die Möglichkeit Pizzateig in der Packung zu kaufen und die fertigen Böden sind uns immer zu dick; und wegen Zeitmangel, habe ich als Boden dafür Wraps genommen. Danke fürs Rezept! Gruss aus Australien rkangaroo

12.01.2017 08:28
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, ein leckerer Belag, den ich auch aus der Pizzeria kenne. Ich habe selbstgemachten Teig genommen, allerdings ihn auch vorgebacken. Das Vorbacken bewirkt, dass sich die Oberfläche nicht so leicht mit der Tomatensoße oder hier mit dem Creme fraiche vollsaugt und die Pizza matschig wird. Ist aber ja Geschmackssache. Den Käse gebe ich immer unter die Zutaten, aber über die Tomaten oder Creme fraiche Soße. So sieht man die leckeren Dinge besser ;) Wir in der Pizzeria meist auch so gemacht. LG Isy

12.08.2016 20:20
Antworten
caipiri

Den Pizzateig habe ich selbst gemacht und statt Paprika habe ich Tomaten genommen. Diese Pizza schmeckt wirklich köstlich. Wird es bei uns auch noch öfter geben. Den Spinat habe ich auch frisch gekauft und ein wenig mit Sahne gegart. LG

10.06.2016 20:09
Antworten
Utti26

Heute zum Abendessen mit meinem Herzmann gebacken und wir waren begeistert. Statt der üblichen Tomatensauce mal Creme fraiche zu nehmen ist eine tolle Idee und passt sehr gut zum Hähnchen und dem Spinat. Das war nicht das letzte mal und ich denke wir werden jetzt auch mal selber experimentieren

29.02.2016 23:07
Antworten
realfanie

Inzwischen haben wir nach einem Italienurlaub auch ein sehr schnelles/ einfaches Rezept für den Pizzateig. Auf Wunsch kann ich auch das gern einstellen, allerdings denke ich, dass es bei Chefkoch Massen an Teigrezepten dieser Art gibt.

05.07.2015 07:55
Antworten
alaKatinka

Hallo, da selbstgemachte Pizza habe ich den Teig auch nicht vorher gebacken. Der Belag hat sehr gut geschmeckt. LG Katinka

04.07.2015 13:44
Antworten
LisaJanine92

Diese Pizzakombination ist der wahnsinn, echt total lecker, alle waren begeistert. Die wird es bestimmt wieder geben und verdient deswegen einen Platz in meinem Kochbuch. Habe allerdings keinen Pizzateig zum anrühren gekauft sondern gleich den fertig belegbaren auch der Kühlungsabteilung. Nächstes Mal werde ich die Paprika stücke durch Kirschtomaten ersetzen, mal schaun wie das ankommt :-)

13.02.2015 12:20
Antworten
pasiflora

Eine leckere Kombination zum Weiterempfehlen, Da ich hier kein Creme fraiche bekomme, habe ich Joghurt genommen, was erstaunlich gut harmonierte! Den Paprika habe ich mit Knoblauch in Olivenöl angebraten. LG aus Peru! Pasi

29.09.2013 19:15
Antworten
realfanie

Wir haben den Teig vor dem Belegen nochmals in den Ofen gestellt, da er uns bei den ersten Malen Backen ohne diesen Ablauf durch den schweren Belag zusammen gefallen war. Auf diese Art hatte man unter der fertigen Pizza einen sehr dicken Teig (American-Style). Das kann natürlich am gewählten Teig liegen!

29.08.2013 09:18
Antworten
laurinili

Hallo, mir erschließt sich nicht der Sinn, warum der Pizzateig vor dem Belegen in den Ofen soll. Hab ich einfach weggelassen. Da mir die Kombination Spinat-Tomate sehr gut gefällt, habe ich noch Tomatenstücken darauf getan. Insgesamt bekommst du für dieses Rezept ein sehr gut. LG Laurinili

28.08.2013 15:06
Antworten